AUGUSTIN macht wieder Theater

11% K.Theater spielt «Der Weltmeister» frei nach Herbert Achternbusch

AUGUSTIN macht wieder Theater

article_3955_17192613_1429994177042402_180.jpeg

Das 11% K.Theater, die Theatergruppe des AUGUSTIN, habe laut Peter Turrini zwar künstlerisch gute Ensemblemitglieder_innen, diese seien «aber keine trainierten und abg´schleckten Schauspieler». Diese Untrainierten und Nicht-Abg´schleckten wagen sich nun an ein Stück von Herbert Achternbusch heran, der den Begriff «Kunst» nicht von «können», sondern von «kontern» herleitet. «Der Weltmeister» ist ein Text über die Liebe zum Führer und dient als Vorlage für die eigene Interpretation des Stückes.

Foto: Mario Lang


Inhalt:

Im Schrebergarten der Oma, Frau Muckenthaler, wird der Führer ausgegraben und mit diversem anderen Zeug in die Wohnküche geschleppt. Die Tochter Luise ist eine große Verehrerin. Der Führer gibt sich charmant und will mit ihr nach Disneyland auswandern. Er offenbart sein bizarres Weltbild und seine Gedanken, wonach es ein Fehler war, die Parasiten statt den Arabern zu vernichten, da diese die größeren Feinde seien. Ansonsten sei es außerdem sein größter Fehler gewesen, die Atombombe nicht gezündet zu haben. Dieses Versäumnis will er nachholen. Das Geschwisterpaar Bierbichler ist zwar neugierig und möchte den Führer näher kennenlernen, kann aber dessen Furzorgien nicht wirklich etwas abgewinnen.

Premiere war am Sa, 18. März um 19.30 Uhr im Theaterlabor, Lazargasse 2, 1180 Wien

Weitere Termine:
• Do, 23. März um 21.00 Uhr im Perinetkeller, 1200 Wien, Perinetgasse 1
• Mi, 19. April, 19.30 Uhr im Werkl im Goethehof, 1220 Wien, Schüttaustraße 1
• Sa, 6. Mai, 19.30 Uhr im Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftgasse 8 (im Rahmen der Wiener Integrationswoche)