Radio Augustin

Radio Augustin

RadioLOGO.jpgRADIO AUGUSTIN, gesendet auf Orange, dem Freien Radio in Wien, versteht sich als Sprachrohr und Lobby für marginalisierte Menschen und als Informationsquelle für gesellschaftspolitisch Interessierte.
Das Medium Radio ermöglicht ein Abstrahieren von äußeren Erscheinungsbildern, Stimmen und Worte können in neuen Zusammenhängen wahrgenommen werden.


Dem Mainstream wird nicht entsprochen, der Kurzlebigkeit, Schnelligkeit und Oberflächlichkeit wird entgegengearbeitet.

RADIO AUGUSTIN will nicht dazu beitragen, soziale Ausgrenzung und Obdachlosigkeit zu kulturalisieren, bzw. am Designen einer Sandler_innen-Kultur mitzuwirken.

Radio Augustin zum Reinhören!


Der Inhalt

Ein fixer Bestandteil der Magazin-Sendung ist die Präsentation von Prosa und Lyrik obdachloser und ehemals obdachloser AutorInnen. Weiters wird zweimal im Monat ein Hero/eine Heroine der Stunde aus dem Umfeld des AUGUSTIN porträtiert. Obwohl der Schwerpunkt auf sozialpolitischen Themen beruht, wird Erfreuliches, Skurriles und Unterhaltsames nicht ausgeklammert.

Radiosignation zum Herunterladen!  Signation.mp3  (190.18 KB)

Das Sendeprofil

Die Stunde am Montag wird in Form einer Magazin-Sendung bestritten und orientiert sich inhaltlich an der Zeitung AUGUSTIN.

Die Stunde am Freitag wird entweder als Spezial-Musiksendung gestaltet oder findet in Form eines Live-Gesprächs statt und ist sozialpolitischen und kulturellen Themen gewidmet. Immer von 15 bis 16 Uhr.

 

Die kommenden Sendungen:

Fr, 09.12.

«Zündstoff» präsentiert:
Künstlerinnen, Allrounderinnen, Vereine & Angebote von und für Frauen.
Ruth Mateus-Berr ist Professorin an der Universität für Angewandte Kunst. Als Kunsttherapeutin und Kunstpädagogin, Designforscherin, Künstlerin und Wissenschaftlerin bewegt sie sich interdisziplinär an den Schnittstellen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft. In einem aktuellen Forschungsprojekt beschäftigt sie sich mit dem Thema Demenz und Möglichkeiten, sich mit Kunst und Design dieser aktuellen gesellschaftlichen Herausforderung zu stellen. Gestaltung: Alexandra Gruber

Mo, 12.12

Magazin
1. Kolportage-Selbstversuch in den Tiefen des Matzleinsdorfer Platzes.
Evi Rohrmoser begann als Sozialarbeiterin beim Augustin und werkte im Vertriebsbüro. Mittlerweile leitet sie den administrativen Bereich. Doch die wahre Herausforderung kam, als sie für einen Monat in die Rolle einer Augustin-Verkäuferin schlüpfte. Im Radio-Augustin-Gespräch berichtet sie von ihren Erlebnissen und solidarischen Eindrücken in den Tiefen des Matzleinsdorfer Platzes. Sie zieht Bilanz über den kargen Verdienst und über die Beschämung durch das Image des offensichtlichen Scheiterns. Dennoch bleibt auch Positives, nach ihrer Mission an der Verkaufsfront. Ein Beitrag von Karl Weidinger.
2. «Herr Faustini bleibt zu Hause»
Der Roman ist der vierte Band der Faustini-Reihe von Wolfgang Hermann. Herr Faustini ist ein höflicher und liebenswürdiger Eigenbrötler, der eine ganz eigene Art von Humor mitbringt. Anna Berend hat den Autor Wolfgang Hermann getroffen und mit ihm über sein neues Buch gesprochen.

Fr, 16.12.

Brodhastean, New York & retour
Eine siestaliche runde Stunde mit Fritz Babe.

Mo, 19.12.

Magazin
Unter anderen: Arbeit für junge Flüchtlinge
Angesichts von weltweit rund 60 Millionen Flüchtlingen in jugendlichem Alter leistet der Verein Lobby 16 in Österreich eine wichtige Arbeit: Er vermittelt geflüchteten Jugendlichen Arbeitsplätze.

Fr, 23.12.

Auf Wanderschaft
Werner Rauchberger unternimmt diesmal Streifzüge durch das Weinviertel. In seinen Betrachtungen begibt er sich auf die Spuren des großen österreichischen Dichters Theodor Kramer, dem er auch in der Musikauswahl seine Reverenz erweist.