Ausgabe 435 - 05/2017

article_4035_aug_435_cover_180.jpg Wir leben in einem Land, in dem man jeden Small Talk (oder jedes Editorial) mit dem Wetter beginnen kann. Das wird deswegen nicht langweilig, weil es sich ständig ändert und, vor allem im April, völlig unberechenbar ist. Zwischen Hitzewelle, Hagel und Minusgraden liegen oft nur Stunden. Völlig unberechenbar scheint derzeit auch die Weltlage, die allerdings, anders als das Wetter, durchaus beeinflussbar ist. Die Frage ist nur, wer sie wie beeinflusst.

Ruth Weismann / 25.04.2017 mehr lesen +

Bis zu neun Stunden

Augustinverkäufer Oviawe

article_4050_oviawe_mario_lang_180.jpg

«Wir Afrikaner_innen helfen einander, das weiß ich nur zu gut. Denn als ich in Wien drei Tage lang auf der Straße gelebt habe, hat mich eine Frau aus Afrika in meiner Not unterstützt.

Foto: Mario Lang


Tun & lassen / 24.04.2017 mehr lesen +

Verwahrlosung und Drohung

Fürsorge und Psychiatrie in Österreich: Versuche der Aufarbeitung

article_4049_verwahrlosung_mario_lang_180.jpg Die Fälle von Misshandlungen in Heimen und psychiatrischen Einrichtungen,  die in den letzten ­Jahren ans Licht kamen, sagen viel über das lange Wirken von Ideologien aus. Christian Bunke hat sich neue Studien zum Thema und die Geschichte der «Fürsorge» in Österreich angesehen. Foto: Mario Lan...
Tun & lassen Christian Bunke / 24.04.2017 mehr lesen +

Krieg mit den Behörden

Augustin-Fußballer in Abschiebegefahr

article_4048_zeichn_said_180.jpg Said aus Afghanistan lebt in Angst vor der Abschiebung. Dabei hat der junge Mann gerade den Hauptschulabschluss geschafft. Und ist seit zweieinhalb Jahren ein zuverlässiger Mittelfeldspieler für Schwarz-Weiß Augustin. Von ­Kerstin Kellermann. Zeichnung: Khaled Koshdel ...
Tun & lassen Kerstin Kellermann / 24.04.2017 mehr lesen +

Bedauern, aber kein Bereuen

Kein «Tag der Zivilcourage» mehr?

article_4047_zivilcourage_joseph_mondl_180.jpg

Andreas Hennefeld, Sozialarbeiter beim Augustin und Obmann des Augustin-Herausgebervereins Sand & Zeit, wirft einen Blick zurück – und einen in die Zukunft.

Foto: Joseph Mondl


Tun & lassen Andreas Hennefeld / 24.04.2017 mehr lesen +

Hier wohnt ihr Geld

article_4046_much_180.jpg Wenn Maria Vassilakou wegen des Hochhaus-Projekts am Heumarkt in Kritik gerät, betont sie gerne, dass sie dafür kämpfe, Wiens Gründerzeitviertel vor Spekulation und Abriss zu schützen. Clemens Staudinger und Ulli Gladik beleuchten die Spekulation mit Wohnraum in Wien. Illu: Much ...
Tun & lassen Ulli Gladik, Clemens Staudinger / 24.04.2017 mehr lesen +

Die Aktualität der Mauer

Essays zu Immigration, Flucht und Grenze

article_4044_buchneu_180.jpg Demokratie bleibt ein alltäglicher Kampf und ein ständiger Akt der Grenzübertretung», schreibt die Künstlerin und Kulturtheoretikerin Trinh T. Minh-ha in ihrem neuen Essay-Band «Elsewhere, Within Here. Immigration, Flucht und das Grenzereignis».
Tun & lassen Julia Grillmayr / 24.04.2017 mehr lesen +

Schiffe am Rennweg

Ein megalomanisches Projekt, das nie fertiggestellt wurde: der Wr. Neustädter Kanal

article_4042_schiffe_180.jpg Vor 200 Jahren gab es im dritten Bezirk einen Hafen, von dem ein künstlicher Wasserweg nach Wr. Neustadt führte. Heute sind die Reste des Wr. Neustädter Kanals nicht nur ein Industriedenkmal, sondern auch ein Erholungs- und Wandergebiet. Eine Erkundung von Chris Haderer (Text und Fotos).
Vorstadt Chris Haderer / 24.04.2017 mehr lesen +

«In Raserei versetzt»

Die sonntägliche Frage: gebügeltes Hemd oder Vereinsschal?

article_4041_fussball_180.jpg Kirche und Fußball, Religion und Säkularreligion: Diese beiden Welten haben mehr Gemeinsamkeiten, als man auf den ersten Blick vermuten würde.
Von Wenzel Müller (Text und Fotos).
Vorstadt Wenzel Müller / 24.04.2017 mehr lesen +

Zettelpicken im Menschenstrom

Im Zeitlupentempo für die Kunst-Allmende

article_4038_zettelpoet_mario_lang_180.jpg Der Strom der Passant_innen in der Karlsplatzpassage verlangsamt sich nur hin und wieder, während die Gruppe Slow Forward gerade dort ihre Performance durchführt, wo täglich rund 200.000 Menschen von der Oper zum Resselpark oder umgekehrt eilen oder zur U-Bahn oder anderen Öffis hasten. Am 10. April...
Artistin Jenny Legenstein / 24.04.2017 mehr lesen +

Rosablick: Musik!

Musikarbeiter unterwegs … Musik, bewegte Bilder und mehr

article_4037_muarb_180.jpg «Mut zum Wunsch» heißt das neue Album von Wende Punkt. Zwölf ­Lieder aus der Feder von Wendi Gessner. Pop? Chanson? Dringend hörenswert jedenfalls. Von Rainer Krispel (Text) und ­Mario Lang (Foto).

Artistin Rainer Krispel / 24.04.2017 mehr lesen +

Eine Prise Utopie schadet nicht

Kritik und Utopie beim Dokumentarfilmfestival Ethnocineca

article_4036_ethnocineca_180.jpg Dem Augustin wird des Öfteren vorgehalten, zu sehr in Richtung soziale Utopie zu schreiben, zu originelle Lebensentwürfe zur Nachahmung zu präsentieren. Anderen wiederum scheint das zu gefallen, etwa dem Team des Dokumentarfilm-Festivals Ethnocineca. Foto: Maximilian Feldmann ...
Artistin Reinhold Schachner / 24.04.2017 mehr lesen +

Egal aus welchem Land

article_4053_435_kleinhansl_sonne1_web_180.jpg Mein Name ist Nadine Kegele. Ich bin 37 Jahre alt. Einer meiner Berufe ist Basisbildungstrainerin – und das sind die Kursteilnehmer_innen, mit denen ich in den letzten Wochen beim Rechnen, Sprechen und Schreiben eine spannende, lustige und schöne Zeit verbracht habe: Grafik: Andi Kleinhansl ...
Dichter Innenteil Nadine Kegele , Teilnehmer_innen Deutschkurs / 23.04.2017 mehr lesen +