Seite: 1

DICHTER INNENTEIL

Die Talente der Kirche. Das Stift Klosterneuburg, die Staatskirche Zyperns und ein Vers aus dem Matthäus-Evangelium

Herr Groll auf Reisen. 246. Folge

article_2776_riess_mariolang_180.jpg «Sie waren doch schon ein paar Mal mit mir in Larnaca», fragte Groll den Dozenten. «Sie saßen in einem Tankstellencafé an der Brünner Straße, das bis weit zur Prager Straße für seine Leberkässemmeln und den vorzüglichen Zweigelt des Weinguts Huber, Zistersdorf, Erdölstraße 3, bekannt war.» Foto: Ma...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 25.11.2014 mehr lesen +

Umhüllt mit Gold

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (23)

article_2775_huseyin_carla_180.jpg

Die Kältewelle setzt in dieser Stadt Wien ein. Hüseyin heizt, bevor er am PC erfriert. Während Ö1 im Hintergrund läuft, versucht Hüseyin sich auf seinen Text, den er schreiben muss, zu konzentrieren.

Illu: Carla Müller


Dichter Innenteil - 25.11.2014 mehr lesen +

Die Vögel als politische Show

Aus der KulturPassage

article_2657_kulturpassage@lalo_jodlba_180.jpg 414 vor Christus schrieb Aristophanes «Die Vögel» als Komödie, in der Fassung von Thomas Schulte-Michels wird aus dieser eine 80-minütige schrille, bösartige und erstaunlich moderne Politshow. Der Inhalt: Athen erstickt in Schulden und zu vielen Migrant_innen, die den Frieden stören. Foto: Lalo Jod...
Dichter Innenteil - Traude Lehner 11.10.2014 mehr lesen +

Der Musterkoffer

Morgens läutet es an der Tür, und ich öffne nur unwillig. Vor mir steht lächelnd eine Frau mit Hut und Mantel, die aussieht, wie ich mir Fräulein Prysselius aus Pippi Langstrumpf immer vorgestellt habe. Fast wie im Film, aber nicht ganz.
Dichter Innenteil - Karin Marinho da Silva 11.10.2014 mehr lesen +

Wieder in Wien

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (19)

article_2640_hueseyin_180.jpg Nachdem Hüseyin in Wien Schwechat ohne Empfang durch die Kunst- und Kulturschaffenden gelandet war, ist er betrübt mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien heimgefahren und in seiner winzigen Wohnung untergetaucht.
Dichter Innenteil - 27.09.2014 mehr lesen +

Einkäufe

In den Fünfzigerjahren gab es in unserem Wohnviertel noch ein altes Greisslergeschäft. Damals konnte man zum Beispiel noch ein Viertel Kilo Brot kaufen oder ein halbes Packerl Margarine. Die Greisslerin folgte die gewünschte Ware aus, und man bezahlte.
Dichter Innenteil - 27.09.2014 mehr lesen +

Gedichte

IM SPIEGELKABINETT
Tausendmal
seh’ ich mich
vor mir,
hinter mir,
über, unter mir,
links, rechts.
Tausendmal
seh’ ich mich
überall.
Nur in mir
seh’ ich mich
nie.

Dichter Innenteil - Unteregger 29.08.2014 mehr lesen +

Angst vor Männern

article_2604_augustin_373_fertig_klein_180.jpg Das ist eine Geschichte mit langen «Geburtswehen». Die Erzählerin ist Silvia B., sie hatte unlängst einen Schlaganfall. Wenn ich sie besuche, insistiere ich immer auf ihren Erzählungen aus ihrer Kindheit und Jugend. In dieser Erzählung ist bei ihr die Rede von einem etwa gleichaltrigen Mädchen eine...
Dichter Innenteil - 29.08.2014 mehr lesen +

Die vom Wilhelminenberg

Verschlafen besteige ich die Straßenbahn von der Sandleitengasse Richtung Schottentor, nachdem ich von meinem Freund mit dem Bus den Wilhelminenberg heruntergefahren bin. Schulmädchen sitzen und stehen in mehreren Reihen und sind durch Gespräche verbunden. Ich habe heute kaum geschlafen, sagt eine m...
Dichter Innenteil - 16.08.2014 mehr lesen +

Öffis in Nicaragua

Aus einem Reisetagebuch

article_2592_nicaragua_gerhard_rainer_180.jpg Was man während so einer Busfahrt alles sieht/riecht/hört/erlebt/bemerkt während einem – ein fremdes Kind am schoß sitzend und die Mutter dazu auf meinen Zehen stehend – die einzelnen Wirbel durch die Schlaglöcher neu sortiert werden, man sehnsüchtig auf die nächste Klo-Pause wartet und dabei die ni...
Dichter Innenteil - 16.08.2014 mehr lesen +

Verwirrend im Ärztedschungel

Ein Lob den vielen freundlichen Personen,
die mich niedersetzen lassen, die aufstehen und mir PLATZ machen.
Danke!
Seit einem Jahr gehe ich mit Stecken, hatsche sehr daher, durch einen endlich erkannten
Bandscheibenvorfall. Besserung noch immer nicht in Sicht.

Dichter Innenteil - 19.07.2014 mehr lesen +

Sprachspielereien

«Wirr-Warr» – wie wa(h)r?! Im Anfang war das Wort- spielereien kamen später. Untentbehrlich ist Papier- kram verzichtbar. So mancher ist ein Künstler- leben davon tun andere. Als Staatsbürger man geht zur Wahl- entscheidungen fallen anderswo. Der eine wandert durch d...
Dichter Innenteil - 19.07.2014 mehr lesen +

Rapid-Fan im Feindesland

Ein Vormittag in Favoriten

Ich fahre zur Massage ins Amalienbad. Eva salbt mit Öl meinen Rücken. Vom Haaransatz bis zum Popo fühle ich mich immer wohler. Fango und Strom beenden die «Tortur». Ich ziehe mich an und setze mein Rapid-Kapperl auf und schlinge meinen Rapid-Schal um den Hals. Ich verabschiede mich von Eva mit Trink...
Dichter Innenteil - Mischa 20.06.2014 mehr lesen +

Die Handianer

article_2546_illu_180.jpg Es wird eine Zeit kommen, wo Frauen und Männer in der U-Bahn stricken, sagt die Frau. Wenn die Wolle nicht zu teuer wird. Die Menschen sind der Handys und SMS überdrüssig. Sie wollen nicht schreiben, nicht mehr sprechen. Von den Telefonaten ist nichts geblieben als Rechnungen und Freunde, die man ni...
Dichter Innenteil - Brigitte Schmollmüller 09.06.2014 mehr lesen +

Der fantastische Salon (Teil 4)

Am Küchentisch (38. Teil)

article_2545_img_1331_180.jpeg [INTRO:] Erschöpft aber beflügelt von den letzten drei Treffen der vielseitig kämpferischen Frauen aus den vergangenen 250 Jahren, so sitzt die Jost an ihrem Küchentisch und überlegt, wen sie diesmal einladen würde in ihren fantastischen Salon. Nichts, aber auch gar nichts fällt ihr dazu ein. Vielle...
Dichter Innenteil - Jella Jost 09.06.2014 mehr lesen +

Über-Ich und Du

Als ich vor ein paar Wochen im Kulturmontag eine Vorschau auf diesen grandiosen Film sah, wusste ich, den muss ich unbedingt sehen. Nicht nur, weil Georg Friedrich in allen Rollen ein Highlight ist, sondern auch weil ich das Abgründige, Psychologische und trotzdem Humorvolle liebe, doch das alleine ...
Dichter Innenteil - Traude Lehner 25.05.2014 mehr lesen +

Der Herr Maier

Der Herr Maier ist der kleine Mann von der Straße. Aber der Herr Maier hat einen Hausverstand. Der Herr Maier könnte auch Huber oder Pichler heißen, er heißt Maier. Herr Maier ist besorgt. Immer arbeiten, wenig Freizeit, kaum Urlaub.
Dichter Innenteil - Andi Kleinhansl 25.05.2014 mehr lesen +

Die «fröhliche Armut» leben

Kleider machen … Vorurteile. Als Langzeitarbeitsloser scheinbar tipp-topp mit Marken-Klamotten gekleidet zu sein schafft Probleme

Ich habe viele Probleme (wer nicht?). Zu meinen eher kleinen Problemen zählt, dass ich mir seit nun schon fast zwanzig Jahren aufgrund meines sehr geringen Einkommens keine Kleidung mehr kaufen kann. Nur wenn die Unterwäsche zu verschlissen, die Schuhe aus dem Leim gehen, klemm ich mir anderswo ein ...
Dichter Innenteil - Alexander Weiss 28.04.2014 mehr lesen +

Gedichte

Verstecken

Ostereier, Osterlamm,
Osterpinzen – kane Prinzen …
Gibt´s denn de nu – de Letzteren? –
I moa, i hab nu nia an g´sengn.
Wenn scho, dann in a Rolln verpackt –
doch mehr war´s nia – drum hams versagt …
Dichter Innenteil - Barbara Kiesl 10.04.2014 mehr lesen +

LUST. Lasst uns leben!

Aus der KulturPASSage

article_2495_brix_180.jpg Der Titel des aktuellen Kabarettprogrammes von Werner Brix trifft – nach Aussage des Künstlers – den Kern der Sache. Werner Brix führt uns vor Augen, dass man das Leben in jedem Fall genießen sollte und nicht wegen jeder Kleinigkeit alles schlechtreden sollte.
Dichter Innenteil - 10.04.2014 mehr lesen +

Wellness und Fitness statt Homeless!

Poah, des zaht si eini, na bumm, wenn ih des gwußt hätt, das des so a tschoch is, hätt ih mi a biserl besser vurbereitet. Oba, Entschuldigung, ih überfoll Euch do jo regelrecht, also ih bins, da johann, eia Augustinverkäufer und Gschichtldazölla.
Dichter Innenteil - Johann Murg 28.03.2014 mehr lesen +

Gedichte

Zu Fuß Ein Pflasterstein kein Stolperstein zum Glück Horizonttaumel Im Himmelblau der Mond sich drängt am Lippenrot der Sonne hängt Politik-verdroschen Drahtseilakt meist von Marionetten. Irrtum Ich sehe Frühling spüre Herbst gestrand...
Dichter Innenteil - 09.03.2014 mehr lesen +

Verraten und verkauft

article_2457_kofler_180.jpg Meine Geschichte ist nicht sehr schön, aber ich finde, dass die erzählt werden muss. Es ist die Geschichte von meinen Kindern und mir. Wie erzählt von Heimaufenthalten, Gefängnis und Tod. Ich habe ein (bisher unveröffentlichtes) Buch geschrieben über meine Erfahrungen und das Schicksal meiner drei K...
Dichter Innenteil - Antonia Kofler 02.03.2014 mehr lesen +

Es ist was los in der Stadt

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin (4)

article_2436_hueseyin_180.jpg Es ist an einem Freitag. Herr Hüseyin will nach langer Zeit wieder über den Graben zum Heldenplatz gelangen – die Bilder aus der Monarchiezeit vor Augen, Kader aus Kino und Fernsehen aus den Filmen nach dem Zweiten Weltkrieg, diese herrlichen, so schönen und friedlichen Darstellungen. Er möchte ins ...
Dichter Innenteil - 04.02.2014 mehr lesen +

Die Parallelwelten der Ballsaison

Herr Groll auf Reisen. Folge 227

article_2435_groll_180.jpg Der Dozent und Groll saßen am Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf in einem Café. Sie trafen sich zur monatlichen Zeitungsschau. Der Dozent hatte eine Auswahl von Artikeln mitgebracht, die seiner Meinung nach eine «vertiefende Behandlung» erforderten. Groll hatte nur einen Artikel dabei, er stammte au...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 04.02.2014 mehr lesen +

«Tu tristis Austria»

Tagebuch eines Augustinverkäufers

8. 12.   Maria Empfängnis. Normalerweise ein christlicher Feiertag. Schon vor vielen Jahren «Merkur», dem römischen Gott des Handels geopfert. Aber heute sind die Geschäfte zu. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass heute Sonntag ist. An dem Tag hat laut hebräischen Spionen nicht einmal Got...
Dichter Innenteil - Gottfried 05.01.2014 mehr lesen +

Lachen

Es war ein trüber, nasser Wintertag. Der Schnee lag in großen Haufen aufeinandergetürmt, und auf den Straßen hatte sich gefährlich glattes Eis gebildet. Ich musste meinen Sohn, gerade mal 15 Monate alt, vom Kindergarten abholen. Es war nicht einfach, ihn wegzugeben, aber meine Frau ist berufstä...
Dichter Innenteil - 05.01.2014 mehr lesen +

«Bei der Gerti»

Die Abenteuer des Herrn Hüseyin: Teil 1 der neuen Serie

article_2408_hueseyin_180.jpeg Es ist gegen 3 Uhr in der Früh. Herr Hüseyin landet wieder bei der Gerti in dem Lokal «Iss und trink unbedingt». Nach acht Stunden Arbeit machte sich Herr Hüseyin heute Abend auf den Weg, um von der Hochkultur der Stadt halt auch etwas mitzubekommen.
Dichter Innenteil - 08.12.2013 mehr lesen +

Anonymous in Grado?

Der weitläufige Campo Patriarchi Elia in Grado ist an einem Dienstag um halb drei Uhr nachmittags so menschenleer wie der Südpol, die adriatische Sommersonne heizt die Pflastersteine einem Brennglas gleich auf. Die Basilica Santa Maria delle Grazie am Campo Patriarchi Eli ist dank einer radikalen Re...
Dichter Innenteil - Manfred Wieninger 27.11.2013 mehr lesen +

Der Weltempfänger

article_2387_illu_180.jpg Steven saß in einem Telefonladen in Wien, mit dem hoffnungsvollen Namen «Der Weltempfänger». Wieder DÜ! Verriet der göttliche Satellit, der um eine Verbindung zu seinem Heimatdorf bemüht war, die Distanz, welche Steven auf der Straße von Gibraltar durchschritten hatte?
Dichter Innenteil - 20.11.2013 mehr lesen +

Auf einem schmalen Fensterbrett

Sonnenwarme Holzsplitter fallen aus dem Rahmen nur eine Beinlänge zum Nachbardach dahinter schachteln sich die Höfe in denen es wächst und rostet und in warmen Nächten so sagt die Concierge ein Tier wildern geht Dein Mansardenzimmer an der Schnittstelle zwischen koscher und halal und du wieder am Te...
Dichter Innenteil - Sandra Hubinger 20.11.2013 mehr lesen +

Ruhe

Ich hatte einmal so etwas wie eine kurze und heftige Karriere als Geschäftsmann. Das
war ein furchtbarer Flop für alle Beteiligten. Manche Wege muss man eben gehen,
um herauszufinden, dass sie für einen falsch sind.


Dichter Innenteil - 20.11.2013 mehr lesen +

Viktor, Viktor, Viktor!

Die ungarische «Volksgemeinschaft» lebt auf

Vergangenen Mittwoch trafen sich über hunderttausend Ungar_innen auf dem Heldenplatz in Budapest, um der Opfer des niedergeschlagenen Aufstandes 1956 zu gedenken und einer Rede des ungarischen Premiers Viktor Orbán beizuwohnen. Auf dem Heldenplatz wurde das Bild einer großen, solidarischen ungarisch...
Dichter Innenteil - Andreas Pigl 13.11.2013 mehr lesen +

DIE DERFLINGER QUOTE

Am Küchentisch (31. Teil)

article_2374_355_kuechentisch_derfling_180.jpeg Novemberregen auf dem Radweg der Argentinierstrasse. Am Eck liegt das Café Goldegg, ein lengendäres Alt Wiener Kaffeehaus, dessen Interieur glücklicherweise im Original restauriert wurde, beliebter Drehort auch für internationale Produktionen. International cineastisch geht es heute Am Küchentisch z...
Dichter Innenteil - Jella Jost 13.11.2013 mehr lesen +

«Künstliche Idiotie»

Tagebuch eines Augustin-Verkäufers

article_2321_gottfried_180.jpg

22. 8.
Zum Wetter fällt mir nichts mehr ein. Außer vielleicht, dass es derzeit sehr angenehm zu sein scheint, im Freien zu nächtigen. Ich kann das in Wolfgangs Garten aber nicht machen, da sonst die Nachbarn eventuell ein wenig befremdet reagieren könnten.


Dichter Innenteil - Gottfried 16.09.2013 mehr lesen +

Frag den Abendwind

Mein Heimathaus «Trautenhof» war immer schon ein offenes Haus, zugänglich durch den Weinbaubetrieb für Menschen, die einen großen Durst und Hunger hatten. So manches Viertel Wein rann einem Bedürftigen in den Schlund, und wenn er zu viel erwischt hatte, landete er am Nachhauseweg im Straßengraben....
Dichter Innenteil - Heidemarie Ithaler-Muster 26.06.2013 mehr lesen +

Ernst Kostal (1944 - 2013)

Nachruf mit Gedichten

article_2271_exler_kostal_grafik__180.jpeg «Psychiatrie – die Avantgarde reaktionärer Aggressivität und aggressiver Ausgrenzung der unter dem Vorwand des Krankheitsbegriffs von ihr zur Nichtzugehörigkeit Verdammten.» Warum Ernst Kostal, ein Mensch der Sprache und der Poesie, gleichzeitig auch ein Mensch «mit Psychiatrieerfahrung», solche enz...
Dichter Innenteil - 10.06.2013 mehr lesen +

Begegnung mit der Geschichte

Ulrich Ladurner über Gespenster, die er mit seinem Wien verbindet

Da ist zum Beispiel mein Bekannter aus der Werbebranche, eigentlich ein gelernter Historiker, der mangels Alternativen dazu verdammt ist, verkaufsfördernde Sprüche für Produkte wie Zahnpasta oder Cornflakes zu ersinnen.
Dichter Innenteil - 14.05.2013 mehr lesen +

Flüchtige Objekte im Leopoldmuseum

KulturPassagen

Die Aktion «Hunger auf Kunst & Kultur» ermöglicht Menschen, die finanziell weniger gut gestellt sind, Ausstellungen, Museen, Konzerte, Kinofilme und Kulturveranstaltungen verschiedenster Art bei freiem Eintritt zu besuchen. Den «Kulturpass» gibt es seit zehn Jahren und aus diesem Anlass aktivier...
Dichter Innenteil - Thomas Eberhart 03.05.2013 mehr lesen +

Ausblick

Dort hinten friert die Welt ein. Oder friere ich ein? Oder friere ich einfach nur? Dort hinten zerspringt etwas. Oder zerspringe ich? Oder springe ich?
Dichter Innenteil - Ina Ricarda K-T 03.05.2013 mehr lesen +

«Abenteuereinkauf»

Tagebuch eines Augustin-Verkäufers

Ich stehe beim nächstgelegenen Nahversorger vor einem Regal und stelle mir die Sinnfrage: «Was mache ich hier? Wie kam ich hierher? Was wollte ich hier?» Ich schreibe mir grundsätzlich keinen Einkaufszettel. Ich nenne das «Abenteuereinkauf».
Dichter Innenteil - Gottfried 02.04.2013 mehr lesen +

Kommentar

Nach der Veröffentlichung des 1. Teils von Andreas Kurz´ Reisebericht erhielt die Augustin-Redaktion ein E-Mail der Nationalpark Donau-Auen GmbH, dessen Inhalt wir auszugsweise wiedergeben: S.g. Redaktionsteam des Augustin, den Artikel von Herrn Andreas Kurz haben wir mit gemischten Gefühlen gelese...
Dichter Innenteil - 21.03.2013 mehr lesen +

Wien – Bratislava – Székesfehérvár – Budapest

Ein Reisebericht

article_2200_336_dicht_illu_kurz_petri_180.jpg I. Imitation eines Abenteuers Bis vor Kurzem wusste ich nichts anzufangen mit der Redewendung, dass etwas aus der Zeit gefallen sei. Erst jetzt, wo ich mit einigem Abstand auf meine Wanderung zurück schaue, die mich von Wien über Neusiedler- und Plattensee, Székesfehérvár und Esztergom nach Budapest...
Dichter Innenteil - Andreas Kurz 19.03.2013 mehr lesen +

Ratschlag

Literatur

Ratschlag Rat-Schlag Rat-Schläge wie Peitschenhiebe ich geb dir Ratschläge indirekt sag ich dir was so sehr bestimmt du kriegst a Watschn einen Schlag ins Gesicht jetzt hast du dir zu merken was ich dir sage was du mit dem Ratschlag nicht kapierst drum der Schlag ins Gesicht ich schlag dich ich lass...
Dichter Innenteil - Katharina Kleibel 05.03.2013 mehr lesen +

Eine Kärntnerin auf Rädern

Literatur

Ich bin stolz, eine Kärntnerin zu sein. Mein Kärntner Dirndl verfängt sich zwar manchmal beim Rollstuhlfahren zwischen Rollstuhlfelge und Reifen, was braune Flecken hervorruft, aber das trübt in keinster Weise meine patriotische Begeisterung.
Dichter Innenteil - Paula Engel 05.03.2013 mehr lesen +

Aua, Opernball und Invaliditätspension

Gottfrieds Tagebuch

1. 2. Das Thema Bundesheer beschäftigt mehr Leute, als ich ursprünglich dachte. Zumindest sagt mir das die Diskussion, in die ich heute geraten bin. Völlig unschuldig natürlich. Ich merke, dass sich die einen vor einer Abschaffung des Zivildienstes fürchten, die anderen vor Naturkatastrophen. Also v...
Dichter Innenteil - Gottfried 19.02.2013 mehr lesen +

DIE PROZESSGESTALTERIN

Am Küchentisch (22. Teil)

article_2153_337_dicht_kuechentisch_mi_180.jpeg Es liegen drei Fotos zur Auswahl auf meinem Bildschirm. Ich sehe dich an. Da beginnt sich ein langes Leben in deinem Gesicht abzuzeichnen. In meinem Telefonbuch stehst du unter Magistra Miki Malör Michaela Satzke.
Dichter Innenteil - Jella Jost 05.02.2013 mehr lesen +

Der Cockerspaniel

Vor einigen Jahren hatte meine damalige Frau die Idee, sich einen Hund zuzulegen. Sie entschied sich für einen jüngeren, vollkommen verrückten Cockerspaniel, der nie zuvor eine Erziehung genossen hatte und niemals gehorchte. Meine Frau begann mit der Erziehung, indem sie dem Hund beibringen wollte, ...
Dichter Innenteil - Anton Blitzstein 05.02.2013 mehr lesen +

GEGENWELT

dieser welt etwas entgegensetzen der welt in der ich aufgewachsen bin der welt die man mir eingebleut hat der welt die man mir vorgegaukelt hat der welt die man für gültig erklärt hat der welt die man als ideal hingestellt hat der welt die man so hingenommen hat der welt in der man sich eingerichtet...
Dichter Innenteil - Peter Paul Wiplinger 23.01.2013 mehr lesen +

Knecht Ruprecht und Herr Polonius

Sie sagen, immer, wann die Jahreszeit naht, wo man des Heilands Ankunft feiert, könnt ihr kein wildes Treiben hören, und Kekse-Duft statt Arbeitsschweiß nur wittern. Die Tage sind gesund, dann trifft kein Speer, kein Krieger kämpft, noch mögen Menschen streiten. So gnadevoll und heilig ist die Zeit....
Dichter Innenteil - Georg Pfeiffer 11.12.2012 mehr lesen +

ÜBERMUT

Tut selten gut. So heißt es. Übermut und Leichtsinn haben ganz allgemein einen schlechten Beigeschmack. Das ist falsch. Das Gegenteil von Übermut ist Schwermut. Das Negativum von Leichtsinn ist Trübsinn. Und das kann es doch wohl auch nicht sein.
Dichter Innenteil - Natasha Towin 27.11.2012 mehr lesen +

Siebenundzwanzigster Erster Nullfünf

«Wäuma a Aungst hot vua seina eiganen Haund» wie sehr passt doch diese Liedzeile aus einem genialen Song von Hansi Lang auf das, was mich an diesem ungewöhnlichen Tag so erschütterte! Es hat heute eine Unmenge Schnee heruntergehaut, in den ich mich nachmittags stürzen musste, weil unser Augustincho...
Dichter Innenteil - Hömal 27.11.2012 mehr lesen +

Gleiche Tage

Gleiche Tage im Sommer, die späten Julitage am gleichen Ort in der ungarisch horizontweiten Ebene, die gleichen Quadratmeter zum Wohnen drauf im Stoff, die Blicke gerichtet zum Himmel, bemessend die Wolken, ihre Richtung, Farbe, Schwere; gerichtet zu Boden, ob der Fuß in Sumpf tritt, auf rutschigen ...
Dichter Innenteil - Iris Gerber 13.11.2012 mehr lesen +

Mein letzter Brief

Briefe an die Mama

Hallo Mama! Mir geht es zurzeit nicht so gut. Der Bundespräsident hat mich damals, als er die Ausstellung im Austrian Culture Forum in New York besucht hat, wo ich mitgewirkt habe, nicht zu sich eingeladen. Ich konnte nur über meine ausgestellten Fotos erzählen....
Dichter Innenteil - Mehmet Emir 17.10.2012 mehr lesen +

Stadt ohne Bettler

Seit den frühen Nächten, da meine Mutter mir von Jesus sprach, fühle ich mit dem Bettler, macht mich sein tiefer Anblick leiden. Eines spätern Tages, mein Kinderglaube war an der Irrationalität des Bestehenden zerbrochen, erkannte ich im Bettler den verfolgten Pilger auf der Suche nach dem möglichen...
Dichter Innenteil - Michael Tannenbach 03.10.2012 mehr lesen +

rein und nicht mehr raus

I
warten bis nummer
zuerst nummern ziehen
existenzen einer reihe
an gleichen ab
gleichen leucht
schrift reihen an zahlen
durch nummerierter digitaler
ziffern zur nummer verbunden
dann mit
ding und dong.
Dichter Innenteil - Daniel Grabner 03.09.2012 mehr lesen +

Eine New Yorkerin in Wien

Am Küchentisch (17. Teil)

article_2029_326_kuechtisch_180.jpeg Kennen Sie das? Sie schreiben einander Mails, vorerst kurze höfliche Mails, im Laufe der schriftlichen Begegnung dann auch längere Mails über einen Zeitraum von Wochen oder Monaten, und das Bild von der Person, die sie noch nie gesehen haben, zeichnet sich wie von selbst in ihrem unruhigen Geist.
Dichter Innenteil - Jella Jost 20.08.2012 mehr lesen +

Autostopp

Verbannt die Gefahr in meinem Kopf. Den Daumen hoch. Ein Wagen hält auf der Landstraße. Statt Schulstress eine Fahrt ins Blaue. Nachwirkend die Hippiejahre. Am Volant ein mir unbekannter Mann. Begutachtend meine Figur. Traum von Freiheit und Lust auf Abenteuer. Die Zeit, als ich 17 war!...
Dichter Innenteil - Heidemarie Ithaler-Muster 23.07.2012 mehr lesen +

Dubravka

Literatur

Jetzt hat sie mich verlassen, Dubravka, meine Freundin, meine Zwillingsschwester aus Sarajevo. Sie hatte genug von dieser Welt, ich ahne es, obwohl sie es natürlich nie so gesagt hat. Nein, auch als es schon dem Ende zuging, war sie wie immer.
Dichter Innenteil - Andrea Holzmann 30.05.2012 mehr lesen +

aus dem tagebuch einer arbeitslosen

da wecka klinglt kurz vua sexe
erschrockn foari in die heh
daun foit ma ei i brauch ned aufsteh
weu i jo nimma hackln geh
den wecka loß i trotzdem leitn
damit i ned sein klaung vagiss
seit monatn hob i ka oabeit
i waß goa nimma wia des is
Dichter Innenteil - Roswitha Miller 16.05.2012 mehr lesen +

Sparen

Offiziell wird nun also für Verständnis zum Sparen aufgefordert. Ganz nebenbei wird um Anständigkeit gebeten. Zwei Dinge, die von einer Regierung artikuliert werden, an einem Tag. Der Zeitpunkt spielt dabei keine Rolle. Das könnte längst gewesen sein oder auch erst kommen, bemerkenswert ist es immer...
Dichter Innenteil - Walter Schaidinger 08.03.2012 mehr lesen +

Piräus Erinnerung an die «Costa Concordia»

Der Herr Groll

Nach der chaotisch verlaufenen Anreise und der daraus resultierenden Verspätung konnte Groll froh sein, noch ein paar Strahlen der untergehenden Sonne im Fährhafen von Piräus zu erhaschen. Mit seiner Begleiterin trank er ein paar Gläser leichten Weißweins, dazu nahmen sie Zaziki, gefüllte Weinblätte...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 25.01.2012 mehr lesen +

Das Geklimper ihrer alten Hände

Sie klimpert wieder, immer dieses unaufhörliche Klimpern. Mit der rechten Hand, manchmal nimmt sie die linke dazu, klimpert dann mit beiden, synchron in spiegelbildlichen Bewegungen, nimmt die linke wieder zurück und klimpert mit der rechten weiter. Es sind nicht kräftige Bewegungen, so dass bloß ei...
Dichter Innenteil - Iris Gerber 12.01.2012 mehr lesen +

Eine andere Volkswagen-Story

Herr Groll auf Reisen 178. Folge

Reifnitz am Wörthersee ist das Zentrum des alljährlichen Golf-GTI-Treffens, weit über Hunderttausend begeisterte Automobilisten aus ganz Europa kommen dort in der warmen Jahreszeit für drei Tage zu einem wilden Stelldichein zusammen. Die Einnahmen der Tourismusbetriebe aus dem Massensaufen sind au...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 30.11.2011 mehr lesen +

Wir sind uns selbst fremd

Mehmet Emirs Brief an die Mama

Hallo Mama!Ich weiß, Dir geht es nicht besonders gut. Wie geht es Vater? Solltest Du nach meinem Befinden fragen Allah sei Dank ich kann nicht wirklich klagen, aber arbeiten muss ich viel! Und verliebt habe ich mich auch schon lange nicht mehr. Heutzutage ist es schwer, sich in meinem Alter zu ver...
Dichter Innenteil - Mehmet Emir 03.11.2011 mehr lesen +

Nicht von gestern

Das Tulpenfieber

article_1834_tulpenfieberweb_180.jpeg

So neu sind platzende Finanzblasen und Wirtschaftskrisen gar nicht, wo Makler als bloße Vermittler sich schlagartig bereichern, während die eigentlichen Erzeuger und Käufer in die rohe Zwiebel beißen. 


Dichter Innenteil - Mladen Savic 20.10.2011 mehr lesen +

Blaugrau

Ich, Hubert Mehlmann, geboren 1961 in Wien, schreibe, male und mache gerne Sport. Ich habe ein fast abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium und arbeitete als Journalist. Ich habe mich in den letzten Jahren immer mehr für soziale Projekte eingesetzt ich bin nicht nur der Meinungs-, sondern auch d...
Dichter Innenteil - Andi Kleinhansl 22.09.2011 mehr lesen +

Roma Stephansplatz

Sobald ich gehe, denken die Leute, dass ich das immer tue. Das war schon immer so. Das Leben will es aber anders ich kenne einen echten Sandler, und wenn man ihn fragt, wie es ihm geht, antwortet er manchmal: «Es muss gehen, sonst gehe ich » Karpaten, Kaukasus, Litauen, Moldawien, Ungarn Urgestein...
Dichter Innenteil - Ruud van Weerdenburg 22.09.2011 mehr lesen +

Leben am Friedhof. Oder Geister mit Aussicht

Am Küchentisch

Sie glauben doch nicht an Geister? Nicht nur das Zimmer von Traude Veran hat Aussicht auf die Gräber unten im Innenhof, auch umgekehrt, die Toten haben eines nach oben! Glauben Sie uns, Traude und ich, wir sprechen über Geister, jüdische Geister aus dem 16. Jahrhundert, die aufsteigen und zu uns spr...
Dichter Innenteil - Jella Jost 07.09.2011 mehr lesen +

In der Zentrifuge

Paris und die Banlieues, aufgelodert 2005 in sozialer Wut aus einer Machtlosigkeit heraus, schienen so lange her

Außerdem waren die damaligen Barrikaden und ausgebrannten Geschäfte und Autos, quer übers ganze Land verteilt, nur eine Vorhut der kommenden Kämpfe ohne Programm und Chancengleichheit. Dann kam 2007 wenig überraschend, aus Amerika die Wirtschaftskrise und die flächendeckende Plünderung der Staatsk...
Dichter Innenteil - Mladen Savic 24.08.2011 mehr lesen +

Man müsste dich wo hineinschreiben

Am Küchentisch (7. Teil)

article_1775_302dichtamkuechentisch_180.jpg Als ich mich zum Küchentisch setzen wollte, bemerkte ich, meine Notizen in Wien liegen gelassen zu haben, während ich mich auf den Weg machte in meine Waldviertler Schreibstube, und ich dachte nach, was die Essenz des Gesprächs mit Gemma Salem vor zwei Wochen gewesen war. Ich stand wieder kurz davor...
Dichter Innenteil - Jella Jost 27.07.2011 mehr lesen +

Kochen macht einsam so manche Arbeit auch

Feminismus reloaded Ein Frauenschicksal

Ich wohne in der Vorstadt. Um mir ein Essen zuzubereiten, muss ich folgende Schritte erledigen: 1) Einkaufen, benötigt mindestens eine Stunde inkl. Heimtransport 2) Kochen, mindestens eine halbe Stunde. 3) Abwaschen und Aufräumen auch mindestens eine halbe Stunde. ... also zwei Stunden, ohne noch ge...
Dichter Innenteil - Andrea Gross 29.06.2011 mehr lesen +

Es lebe die Revolution!

Ihr da oben, wer und was immer ihr seid und wer immer noch stolz darauf ist, dort dabei zu sein, schnallt euch an! Jawohl, lasst uns die Bastille stürmen! Reißt die Mauern nieder! Zerlegen wir die festgefahrenen Systeme! Legen wir die Finanz, die nur für einige wenige wirklich gut funktioniert, in S...
Dichter Innenteil - Walter Schaidinger 15.06.2011 mehr lesen +

Mein erster und letzter Bloomsday?

Marketing bleckt die Zähne und Jungfrauen opfern sich freiwillig

Ich stehe da mit meinem Brot, mit einem Gorgonzolabrot und das Glas Burgunder im Blick und die andere Hand im Hosensack. Was tut sie dort? Nein, ich bin nicht Bloom und sitze nicht am Strand. Ja, ich habe etwas Besonderes in der Hand. Was, sie wissen es natürlich: eine Zitronenseife von Sweny. ...
Dichter Innenteil - Robert Streibel 01.06.2011 mehr lesen +

Wir sind wieder in aller Munde

Lehrerdienstrecht wider Vorurteile und unangebrachte Emotionalität

Endlich wird es ein neues Dienstrecht geben, das die Ungerechtigkeit behebt, die einer einzelnen Berufsgruppe soviel Privilegien gewährt So tönt es aus allen Ecken und vielen Medien
Dichter Innenteil - Irmgard Bauer 18.05.2011 mehr lesen +

Schlussplädoyer eines Tierschützers

article_1726_dicht-plaedoyer©chrismos_180.jpg Chris Moser, Künstler und Angeklagter im so genannten Mafiaprozess, § 278a, gegen 13 Tierrechts- und Tierbefreiungsaktivist_Innen, hielt am 1. April 2011 im Schwurgerichtssaal Wiener Neustadt ein Schlussplädoyer, das mit Beifall des Publikums aufgenommen wurde. Das Urteil war bei Redaktionsschluss n...
Dichter Innenteil - Chris Moser 05.05.2011 mehr lesen +

Es leckt im Sprach-Rohr

Aus dem Haus ragt ein Sprach-Rohr. Aber selbst, wenn man sein Hör-Ohr ganz nahe dran hält, versteht man nicht, was herausdringt. Sieht man mit dem Seh-Auge genauer hin, erkennt man in der Dunkelheit des Rohres einzelne Worte, die sich verschwommen im Ohr widerspiegeln. Kom...
Dichter Innenteil - Meike Kolck-Thudt 05.05.2011 mehr lesen +

Kaiserinnenschmarren mit Petra Unger

Am Küchentisch (4. Teil)

article_1713_dicht-küchentischnr.4_180.jpg Es sprießt und riecht und erwacht zu neuem Leben, ich spaziere von der Pilgrambrücke Richtung Café Rüdigerhof, denke an das kommende Gespräch über die Politik, die Gleichstellung, die Demokratie, und da erscheint sie mir wieder, so en passant, um die Ecke, die Wut, und sie ist gut, dass die Wut weib...
Dichter Innenteil - Jella Jost 21.04.2011 mehr lesen +

Ende eines Wehrsprechers

Herr Groll auf Reisen 163. Folge

article_1706_dicht-wr.ausfahrten©mari_180.jpg Der Dozent eilte auf die Straßenüberführung zum Linzer Hauptbahnhof zu. Während er auf das Grün-Signal wartete, hatte er eine Vision. Sein Freund Groll stand vor einem Würstelstand und tat sich an einer Wurst gütlich. Dazu trank er Bier aus einem Plastikbecher. Er sei wohl überarbeitet, dachte der D...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 06.04.2011 mehr lesen +

Ein Beispiel von Zivilcourage?

Da sitz ich, oder, besser gesagt, da steig ich neulich in die Straßenbahn, den Fünfer. Mich friert, ich zwäng mich rasch an zwei Leuten vorbei und steuere schnell einen Platz an, weiter vorn im Waggon. Erst als ich eine Minute sitze, bemerke ich, aus meiner Pelzkappe hervorlugend, warum ich mich nic...
Dichter Innenteil - Wolfgang Glechner 10.03.2011 mehr lesen +

Erinnerung an Peter Kreisky

Herr Groll auf Reisen160.Folge

article_1669_wr.ausfahrten_160_180.jpg Sie standen auf einer Aussichtsplattform in Drobolach und schauten über den Faaker See. Steil ragte der Mittagskogel hinter dem Südufer empor. Groll erzählte dem Dozenten von einem Nachmittag im April des Jahres 2001. «Ich war mit Freunden in der Casa Barbara, einer Pizzeria in Rosegg. Eva Brenner h...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 25.02.2011 mehr lesen +

Die Narren und die Pfarrer(sfrauen)

Die Ankündigung einer Faschingssitzung der «Obersdorfer Faschingsgilde», die am 27. Jänner im Volksheim der niederösterreichischen Kleinstadt Herzogenburg über die Bühne ging, hatte mein laienethnologisches Interesse erweckt. Faschingsumzüge waren mir, dem aus der Provinz Zugewanderten, vertraut, ab...
Dichter Innenteil - Robert Sommer 25.02.2011 mehr lesen +

träumer-gastarbeiter

Gedichte

träumer-gastarbeiter schau her ich schreibe ein gedicht über mich und dich und uns und euch und hin und her bla bla bla das ist mein kleines poetisches melodramatisches mein unvermeindliches gedankenspiel nur damit wir näher zusammen kommen bin ich jetzt genug assimiliert bin ich ...
Dichter Innenteil - Marinko Stevanovi 09.02.2011 mehr lesen +

Am Küchentisch (1. Teil)

Mein Weg zu Maria!

article_1650_kuechentisch_180.jpg Über Neujahr verkrieche ich mich ins Waldviertel, in mein winziges Hexenhaus. Baba Jagas Hütte. Ich reite hin auf dem Stößel im Mörser und brauche Archaisches und Elementares. Schnee, Feuer im Ofen, gutes Essen, wärmende Haut. Mehr nicht. Das macht mich glücklich. Wintersonnenwende, Bratäpfel, Rodel...
Dichter Innenteil - Jella Jost 02.02.2011 mehr lesen +

Die Arbeitsverweigerer

Vor dem Wiener Burgtheater. Es ist noch zeitig am Vormittag, zwei arbeitslose Schauspieler schwingen ihre Besen und kehren die Straße. Nach einer Weile unterbrechen sie ihre Tätigkeit, ohne jedoch ihre Besen aus der Hand zu legen, und beginnen ein Gespräch.
Dichter Innenteil - Roman Müller-Balac 27.01.2011 mehr lesen +

Echte Muslime sind so

«Er packt das Auto fertig, und erst als er als Letztes das Navigationsgerät einstellen will der Schock: Wo ist der Rucksack?» Schwer bepackt verlassen sie das Wiener AKH. Bücher, Folder, Roll-up, Taschen, Rucksack sie kommen vom Kongress für Body Psychotherapy und haben dort einen Informationssta...
Dichter Innenteil - Regina Trotz 17.12.2010 mehr lesen +

Sind wir denn nicht Kinder unserer Zeit?

Ein neues Studienjahr hat soeben begonnen. Der Audimaxismus feiert seinen ersten Geburtstag und die Diskussion über die «verschulten» Universitäten kann weitergehen an dieser Stelle mit der Facette zielorientiertes Handeln versus Engagement.
Dichter Innenteil - Magdalena Schrefel 20.10.2010 mehr lesen +

Zusammenreissen

Ich bin verspannt. Rechts in meinem Nacken zieht es ganz fürchterlich, wenn ich meinen Kopf drehe. Ich habe meinen Schal vergessen, und das feuchtkalte Wetter und der Wind, der eisig durch die U-Bahn-Stationen pfeift, tragen nicht gerade zur Besserung meines Zustands bei. Ich steige in den überfüllt...
Dichter Innenteil - Hester Lukits 23.09.2010 mehr lesen +

Theiss-Auen

Am Rand vom Städtchen, da fließt die Theiß. Dort ein schneller Fluss! Niemand weiß das besser als jemand, der versucht hat, gegen den Strom zu schwimmen.
Dichter Innenteil - Magdalena Heinrich 08.09.2010 mehr lesen +

schein + wiaklichkeit

turnsäle haben immer etwas maskulines das muss wohl am geruch liegen. vielleicht lag die unruhe einiger mütter fussballtrainierender knaben daran; ganz sicher lag sie jedenfalls auch am trainer. die ersten, wenigen kinder liefen bereits in der halle, als eine mutter verstärkt mit den wi...
Dichter Innenteil - Andrea Pesata 25.08.2010 mehr lesen +

Die Fahrt mit dem Railjet

Wiener Ausfahrten Nr. 148

article_1554_wr.ausfahrten_280_180.jpg Der Dozent traf Groll bei der Schnellbahnbrücke über die Brünner Straße. Groll hielt mit einem Fernstecher Ausschau nach einem Zug. Er sei auf der Suche nach der lichten Zukunft, den Doppelstockgarnituren mit Panoramafenstern, sagte Groll, die Frage seines Freundes vorwegnehmend. Der Dozent war erst...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 25.08.2010 mehr lesen +

Gedichte von Andreas Kleinhansl

Auf einen Berg gehen

Steil geht es nach oben, wir müssen unsere Muskeln anstrengen, atmen, gehen. Aber es kann auch schön sein. Als Belohnung gibt es die Aussicht, Sonnenschein oder eine gute Jause. Wann bist Du zuletzt auf einen Berg gegangen? ...
Dichter Innenteil - 28.07.2010 mehr lesen +

Massenauflauf

Hitze: Flirrender Asphalt, und wenn sich irgendwo ein Stückchen Schatten findet, dann ist es auch nicht mehr. Nur Schatten und nur ein Stückchen. Ich beeile mich, eines zu erreichen, versuche meine Füße, die heiß gelaufen sind, darin zu kühlen. Kaum ist man angekommen, ist der Schatten auch schon w...
Dichter Innenteil - Roman K. 16.06.2010 mehr lesen +

Getrennte kaiserliche Schlafzimmer

Aus der KULTURPASSage

Ich freute mich sehr, als meine Tochter aus Tirol anrief und mir sagte, dass sie zu Ostern auf Besuch zu mir nach Wien komme. Da wir beide noch nie im Schloss Schönbrunn gewesen sind, gingen wir am Ostersonntag hin. Sie wollte mich einladen, aber ich hatte ja einen Kulturpass und konnte somit gratis...
Dichter Innenteil - Annemarie Stöger 21.04.2010 mehr lesen +

Sucht

Abhängigkeiten sind nichts Schlechtes. Mein Leben hängt davon ab, dass ich regelmäßig ein- und ausatme. Wenn ich leben will, muss ich weiteratmen. Das eine hängt vom anderen ab. Wenn ich eine Zigarette rauche, ist das nicht anders. Mein Leben und diese Zigarette hängen voneinander ab. Eine Zigarette...
Dichter Innenteil - Olaf Lingenhöle 08.04.2010 mehr lesen +

Das neue Wörterbuch des Teufels

E

Ehe Die einzige gesellschaftlich akzeptierte Form der Asexualität. Ehre Die Würde witzloser Troglodyten und deren beliebtester Vorwand für Mord- und Totschlag, von den witz- und würdelosen Troglodyten unserer Tage vor allem wegen ihrer wenigen edlen Aspekte verspottet. Eifersucht Die panisch...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 08.04.2010 mehr lesen +

Duica ist ganz leise geworden

Nachruf für Dajcar Dusica

Vor mehr als 30 Jahren hat Österreich dringend 250 ausgebildete Diplomkrankenschwestern aus dem damaligen Jugoslawien angefordert. Duica und ihre Freundin waren dabei sie schlugen hier ihre Zelte auf. Nach großem persönlichem Unglück verfiel sie in schwere Depressionen, infolge derer sie für den Re...
Dichter Innenteil - Michael Schütte 10.03.2010 mehr lesen +

Die Ausmusterung

article_1449_AusmusterungUboot_180.jpg Ein U-Boot samt Besatzung reichte der aus St. Johann in Pongau stammende und in Bayern lebende Künstler Stefan Rohrmoser im Jahr 2009 für den Förderpreis des Landes Salzburg ein. Die TeilnehmerInnen des geladenen Wettbewerbs mussten ihre Arbeiten ausgehend von der Fabel "Die Grille und die Ameise (s...
Dichter Innenteil - Stefan Rohrmoser 24.02.2010 mehr lesen +

Der Palast, der nicht Palast bleiben durfte

Heute kann Udo Lindenberg hier nur mehr auf die Wiese pinkeln

article_1429_Palast3_Aug2006_180.jpg «So deutsch ist das höchste Haus der Welt», titelt Anfang Jänner der Spiegel. Das Haus, das fast einen Kilometer hoch ist. Der Burj Chalifa in Dubai. Was hat das mit Mario Langs Fotochronik vom Abriss des Palastes der Republik im ehemaligen Ostberlin zu tun. Man ahnt es. Die Stahlträger des Palastes...
Dichter Innenteil - Robert Sommer 27.01.2010 mehr lesen +

Ambrose Bierce und das Wörterbuch des Teufels

Richard Schuberth, Autor der Karl-Kraus-Serie, startet wieder durch

article_1418_ambrosebierce_180.jpg Da er den geistreicheren Witz besaß, blieb Ambrose Bierce an Popularität stets hinter seinem Kollegen Mark Twain zurück. Mit seinem Wörterbuch des Teufels schrieb er sich in die Liste der großen Aphoristiker der Literaturgeschichte ein. Doch auch als Vater der modernen Short-Story und Meister der un...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 13.01.2010 mehr lesen +

Von Goldeseln und Zombies

Wirtschaftskrise? Hauptsache, die Geschäfte laufen (1)

Zu Beginn unserer Serie zur Weltwirtschaftskrise stellen wir die Frage, ob diese Krise bald vorüber sein wird, einem Experten. Bei unserem Zusammentreffen im Vorstadtbeisl überrascht uns der Fachmann mehrfach. Weder kommt er wie wir uns klischeehaft vorgestellt haben im Nadelstreif, noch überforde...
Dichter Innenteil - Kollektiv Klassentreffen 04.12.2009 mehr lesen +

Baumrindenritzen

article_1386_bäumegrenzsoldaten_180.jpg Nein, es ist kein Motorrad, das knatternd den Hügel vor seinem Haus hinaufdonnert, und er träumt auch nicht von einem schrillen Zahnarztbohrer in seinem Mund, in seinen Schlaf dringen die Geräusche einer Motorsäge, die in den Wald heult, Anlauf nimmt, ihre Drehzahlen hören lässt, rasselt, rattert, b...
Dichter Innenteil - Gabriele Vasak 04.12.2009 mehr lesen +

Arcade

Die Idee ist zeitgemäß - das System ist ganz einfach:

article_1385_somafreistadt_180.jpg Unter dem Motto Wir schaffen ein nachhaltiges Lebensmittel- und Agrarsystem fand in Freistadt, Oberösterreich, von 20. bis 22. 11. 2009 ein Kongress des "Agrarbündnis Österreich" mit etwa 80 TeilnehmerInnen statt. Die Themenvielfalt war beachtlich bis unpackbar, deshalb eine Rückschau auf ein kleine...
Dichter Innenteil - Michael Schütte 04.12.2009 mehr lesen +

Der Swarovski-Song

Wie ein Liedchen laufen lernte:

Dass Kinder dazu neigen, ein dynamisches Eigenleben zu entwickeln, weiß ich natürlich, schließlich bin ich dreifache Mutter. Dass das mit Songs auch so sein kann, war mir bis vor kurzem neu. Vor allem, weil die Liedermacher, heute Songwriter, eigentlich abgeschrieben sind.
Dichter Innenteil - Maria Stern 18.11.2009 mehr lesen +

Kaufsucht

Und die Überzeugung, nicht die Einzige zu sein, ist auch kein Trost

Bei meinen Recherchen zu dem Thema Kaufsucht lernte ich Frau Susanne R. kennen. Eine Frau Anfang vierzig, die in gut situierten Verhältnissen aufwuchs, bis vor drei Jahren beruflich äußerst erfolgreich war und ein respektables Gehalt bezog. Heute lebt Frau R. am Existenzminimum. Nach exzessiver Kauf...
Dichter Innenteil - Brigitte Hirmann 04.11.2009 mehr lesen +

See in Sicht

In Ostdeutschland wird aus Kohleabbaugebiet ein Freizeitparadies

In der ostdeutschen Niederlausitz befindet sich derzeit Europas größte Landschaftsbaustelle: Wo einst malocht (übersetzt: gehackelt), die Kohle aus der Erde geholt wurde, sollen sich die Leute schon bald erholen können. Einst das Energiezentrum der DDR, wird hier der Welt größte künstliche Seenland...
Dichter Innenteil - Wenzel Müller 23.10.2009 mehr lesen +

Ein Jahr Rentner

6. 7. Es ist geschafft. Mein letzter Arbeitstag. Ich bin endlich Rentner. Jetzt geht mein Leben richtig los. Ich will einfach das machen, woran mich diese verdammte Arbeit immer gehindert hat. Möchte weiter kreativ sein und Bienen züchten. 7. 7. Ich stehe früh auf, und weiß gar nicht, was ich zuers...
Dichter Innenteil - Oskar Walch 23.10.2009 mehr lesen +

Sonnenaufgang über Assisi

Der heilige Franziskus und seine Familie

Der Theologe und Autor Adolf Holl verfasste auf Wunsch der Augustin-Redaktion Hintergründiges zu Franz von Assisi. Anlass dafür ist die liturgische Posse mit Gesang Transkatholische Vögel, die im brut-Theater Mitte Oktober über die Bühne gehen wird (siehe Seite 28 der Ausgabe 260).
Dichter Innenteil - Adolf Holl 09.10.2009 mehr lesen +

Tür 10

Ich saß wieder einmal sinnlos in der Gegend herum und mein Freund der Alkohol wandte sich dank meiner leeren Taschen sukzessive von mir ab. Die Finanzkrise schien selbst den letzten Obdachlosen erfasst zu haben. Jeder, den ich fragte, hatte genauso wenig wie ich. Ich erinnerte mich wieder an all d...
Dichter Innenteil - Werner Steinermann 28.09.2009 mehr lesen +

Urlaubspost vom Hietzinger Kai

"Radio Stimme", die Sendung der NGO Initiative Minderheiten auf Orange 94.0, brachte im Sommerprogramm eine Kurzserie mit dem Titel Urlaubspost". Dort wurde Reisepost von RedakteurInnen zu unterschiedlichen Destinationen vorgelesen Berichte über ferne Länder, aber auch über ein befremdliches Amt mi...
Dichter Innenteil - Gerd Valchars 14.09.2009 mehr lesen +

Baustelle - Bitte Entschuldigung!

Während ich studierte, musste ich oftmals zwischen ihrem Elternhaus Graz und Wien pendeln. Auffallend dabei ist, dass sich dreißig Jahre danach am Bahnhof Meidling nichts Wesentliches verändert hat. Die Bahnsteige waren schon damals eine Dauerbaustelle und sind es bis heute geblieben. Wo die Schnell...
Dichter Innenteil - Andrea Gross 17.06.2009 mehr lesen +

Unsere Gesellschaft verroht - na und!?

Der Wiener und die Wienerin sind ja mit den politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen nicht nur national, sondern auch international quasi per du. Es ist eine Freude zu sehen, zu hören und zu spüren, wie groß die Leidenschaft ist, wenn es darum geht, dem Gegenüber mitzuteilen, wie schlecht all...
Dichter Innenteil - Flugsaurier 20.05.2009 mehr lesen +

Der Schreibtischrevolutionär Messenhauser

In keiner anderen deutschsprachigen Stadt hatten die Revolutionäre des Jahres 1848 zunächst so viel Erfolg wie in Wien. Die alte Ordnungsmacht zog sich zeitweise vollkommen zurück. Der letzte Kommandant der Aufständischen war ein Gemäßigter und wurde zu einer tragischen Figur.
Dichter Innenteil - Kurt-Martin Mayer 06.05.2009 mehr lesen +

Erfahrungen und Vorschläge einer Ex-AMS-Kundin

In der letzten Ausgabe des Augustin (250) forderte ein AMS-Berater, unter dem Pseudonym Gustav gAMS, auf, alternative Konzepte zu den oft als AMS-Zwangskurse bezeichneten Schulungen zu entwerfen. Darüber hinaus freue er sich auf einen regen Erfahrungsaustausch, ließ er die Augustin-LeserInnen wissen...
Dichter Innenteil - 23.04.2009 mehr lesen +

Hoffentlich gewinnt Rapid ...

Ein Zimmer im Arbeitsmarktservice, vormals Arbeitsamt, irgendwo zu Wien. Berater: Und? Heinrich: Hat nicht geklappt ... B: Warum nicht? H: Was weiß ich? Wir halten Sie in Evidenz, hieß es. Das Übliche. B: Die Firma hat bei mir angerufen. Sie hätten sich geweigert, Überstunden z...
Dichter Innenteil - Karl-Heinz Pieler 08.04.2009 mehr lesen +

Wie man Schmetterlinge beschäftigt

Diese Geschichte bildet den Prolog zum inhaltlichen Schwerpunkt Arbeitsmarktservice (AMS) der nächsten Augustin-Ausgabe. Es wird darin eine Auswahl an Erfahrungsberichten, aber auch an Prosatexten von aktuellen und ehemaligen KundInnen des AMS veröffentlicht, die der Augustin in den letzten Monaten...
Dichter Innenteil - Galina Toktalieva 25.03.2009 mehr lesen +

Kunstschlange lebte im "Wood Quarter"

Eine Kunstschlange meldet sich zu Wort (1)

Eine Persiflage auf Graz als Kulturhauptstadt im Jahr 2003 war der Ausgangspunkt einer Serie von kurzen Texten einer Steirerin, die nun in Wien lebt. Als Anspielung auf das Kunst- und Gastronomieprojekt Les Vipères im Kunsthaus Graz und auf die so populären Ich-AGs wählte die Autorin das Pseudonym E...
Dichter Innenteil - Erste Grazer Kunstschlangen AG 11.03.2009 mehr lesen +

An der alten Donau

Wiener Ausfahrten Nr. 115

Nach einem Besuch im China-Restaurant Sichuan an der Arbeiterstrandbadstraße in Wien-Donaustadt hatte Groll trotz der herrschenden Februarkälte noch eine kleine Verdauungsfahrt an der Alten Donau unternommen. Beschwingt durch das Rindfleisch in der Sauce der tausendunddrei Geschmacksrichtungen und ...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 25.02.2009 mehr lesen +

Bekanntschaften

Texte von Frauen aus der Justizanstalt Schwarzau (5. und vorläufig letzter Teil)

Sammy Kovac war von 2003 bis 2007 in der JA Schwarzau inhaftiert. Sie ist eine der Protagonistinnen in Tina Leischs Film Gangster Girls. Im Laufe der Arbeit an dem Film begann sie zu schreiben. Hier Teil 5 ihrer Erinnerungen. Im ersten Teil (Der Tag) erzählte Sammy, wie sie wegen eines Spielzeugpist...
Dichter Innenteil - Sammy Kovac 25.02.2009 mehr lesen +

Die Kunst, mit Gewinn ein Buch zu lesen

Aus der Schreibwerkstatt

Lesen ist immer ein sich Auseinandersetzen mit beidem dem Stoff, den man liest und der eigenen Lesart. Und gar, wer schreiben will, muss lesen! Deshalb ist das jüngst erschienene Hitlerbuch des mehrfach preisgekrönten Schriftstellers, Fotografen und Filmemachers Uwe Bolius eine Fundgrube für uns ta...
Dichter Innenteil - Franz Blaha 13.02.2009 mehr lesen +

Der Wasserkocher

Texte von Frauen aus der Justizanstalt Schwarzau

Sammy Kovac war von 2003 bis 2007 in der JA Schwarzau inhaftiert. Sie ist eine der Protagonistinnen in Tina Leischs Film Gangster Girls. Im Laufe der Arbeit an dem Film begann sie zu schreiben. Der Augustin veröffentlicht Sammys Berichte über ihre Zeit hinter Gittern. Im ersten Teil erzählte Sammy, ...
Dichter Innenteil - Sammy Kovac 02.02.2009 mehr lesen +

Der Tag

Texte von Frauen aus der Justizanstalt Schwarzau (1)

Sammy Kovac war von 2003 bis 2007 in der JA Schwarzau inhaftiert. Sie ist eine der Protagonistinnen in Tina Leischs Film Gangster Girls. Im Laufe der Arbeit an dem Film begann sie zu schreiben. Der Augustin veröffentlicht in den nächsten Ausgaben Sammys Berichte über ihre Zeit hinter Gittern. Hier d...
Dichter Innenteil - Sammy Kovac 17.12.2008 mehr lesen +

Durchsichtig

Es regnet stark. Von den Büschen und Bäumen tropft das Wasser, Regenduft liegt schwer in der Luft. Ich besuche meine Mutter, 88, dement und seit zwei Jahren verstummt. Sie hat gebissen, um sich geschlagen, geschrien, hat HeiminsassInnen attackiert, hat es nicht mehr ausgehalten in ihrer sprachlosen ...
Dichter Innenteil - Eva Schuster 17.12.2008 mehr lesen +

Die Arbeitskraftzurichter

Tafelklässlerische Umgangsformen im abz*office service

Pünktlichkeit, Pünktlichkeit, Pünktlichkeit! In einer richtigen Firma müssen Sie auch pünktlich sein! Das zeugt von Verbindlichkeit gegenüber der Firma, also bitte! Schließlich soll hier im abz*office service, einem so genannten SÖB (Sozialökonomischer Betrieb) der Büroalltag von Frauen einer richti...
Dichter Innenteil - 03.12.2008 mehr lesen +

Früher war alles besser!

Was meine Oma aus dem Jahr 2027 zu berichten weiß

Aus den privaten Aufzeichnungen von Danuta Pichler, 16 Jahre, 5. Oktober 2067 Meine Oma nörgelt immer an mir herum. Das kann ganz schön nerven. Aber wenn man bedenkt, dass sie die Einzige ist, die sich in unserer Familie über mich Gedanken macht, schätze ich ihre Kritik. Sie erzählt die bizarrsten ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 24.11.2008 mehr lesen +

Neun Stunden "Tauziehen" auf der Brücke

Tagebuch einer Befreiungsaktion. Teil 3

Die Medizinstudentin Barbara aus Wien hatte im Jänner 1979 auf einer USA-Rundreise die Vereinigungskirche, besser bekannt als Mun-Sekte, in San Francisco (SF) kennen gelernt und wurde Mitglied. Ihre Eltern, Johanna und Roman, und Barbaras Freund Fritz reisten, kurz nachdem sie davon erfahren hatten,...
Dichter Innenteil - Martina Handler 05.11.2008 mehr lesen +

Hat die Macht mich klein gekriegt?

Ich habe eine kleine Pension, unter 800 Euro, ich bin besachwaltet. Ein Notar und das Gericht entscheiden in meinen Angelegenheiten. Und ich verkaufe Augustin. Meine Hobbys sind Wandern, Malen, Lesen, Musikhören. Gesundheitlich geht es mir momentan gar nicht gut, das ist der Grund, weshalb ich öfter...
Dichter Innenteil - Andi Klein 05.11.2008 mehr lesen +

Erfolglose Suche in San Francisco

Tagebuch einer Befreiungsaktion. Teil 2

Die Medizinstudentin Barbara aus Wien war im Jänner 1979 auf einer USA-Rundreise in die Fänge der Mun-Sekte in San Francisco (SF) geraten. Ihre Eltern, Johanna und Roman, und Barbaras Freund Fritz reisten, nachdem sie davon erfahren hatten, kurz entschlossen nach San Francisco, mit der Absicht, Barb...
Dichter Innenteil - Martina Handler 22.10.2008 mehr lesen +

Der Zug der Heimkehr

Langsam und unsicheren Schrittes stieg das Paar in den Zug. Beinahe alle Plätze der zweiten Klasse waren besetzt. Der angstvolle Blick der Frau wanderte durch den Waggon. Sie musste ein Plätzchen für Anselmo finden. Der arme Mann bewegte sich kaum; er war erschöpft und krank. Sie stützte ihn, und f...
Dichter Innenteil - Elsa Serur Osman 22.10.2008 mehr lesen +

Meine Tochter war ein Munie

Tagebuch einer Befreiungsaktion.Teil 1

Die Mun-Sekte oder Vereinigungskirche war in den 70er Jahren eine der am aggressivsten agitierenden Jugendsekten. Sie wurde 1954 vom Koreaner Sun Myung Mun gegründet, der sich als zweiter Messias feiern lässt. Mun konnte sich mit den Fundraising-Aktivitäten seiner JüngerInnen ein großes Wirtschaftsi...
Dichter Innenteil - Martina Handler 08.10.2008 mehr lesen +

Für Euch

Rappers in Prison

Talentförderung der einzig denkbare Bonus des Einsperrens Wenn der Hip-Hop ins Gefängnis geht: entsteht da Gangsta-Rap? Nichts dergleichen auf der Vinylscheibe Rappers in Prison (auf den Markt gebracht durch das Label Hoanzl). Stattdessen eher Texte zum Thema Liebe. Auf den folgenden Seiten werde...
Dichter Innenteil - 08.10.2008 mehr lesen +

Schachmatt

Die Augustin-Leute trauern um Christa Preslicka

Christa war eine besondere Menschin. Sie hat versucht, mir den Begriff Nekrolog folgendermaßen zu erklären: I schüda (schildere), du schreibst. Vor etwa einem halben Jahr saßen wir zusammen vor dem Computer, und Christa begann, mir ihren eigenen Nachruf zu diktieren. Irgendwie hatte sie die Lu...
Dichter Innenteil - Michael Schütte 26.09.2008 mehr lesen +

Schein / Sein / Stein

Ein Brief aus dem sprichwörtlichsten Häfen Österreichs

Viele emotionale Schreie nach höheren Strafen. Viele wollen die Anlassfälle verwenden, um die Schraube anzuziehen. Rechte jubeln, links, zwo, drei, vier. Wir führen euch wieder in ein besseres Leben, volkt! Strache will, dass ihr euch gegen die Kriminellen bewaffnet, um Heim und Herd zu schützen. Im...
Dichter Innenteil - Friedrich Olejak 04.08.2008 mehr lesen +

Stylingtipps für AugustinverkäuferInnen

Als Verkäuferin im öffentlichen Raum sollten Sie folgende Regeln beachten: Kleiden Sie sich nicht, ziehen Sie sich an. Zu modische Stücke aus dem Caritaslager sind zu vermeiden, hingegen zeugen Reparatur- und Flickstellen von gutem Willen. Als Grundregel gilt: arm, aber sauber. Wie Sie das machen, i...
Dichter Innenteil - Christa Christa 22.07.2008 mehr lesen +

Flanieren in Havanna

Jeden Morgen zwischen 7 Uhr und 7.30 Uhr höre ich einen Reisigbesen über den Asphalt kratzen. Es ist der Straßenkehrer, ein junger Mann, der jeden Abfall, jedes Stückchen Papier penibel auf seine große Schaufel aus Pappkarton kippt. Noch habe ich Zeit, im Bett zu bleiben, denn das Frühstück wird mi...
Dichter Innenteil - Barbara Huemer 22.07.2008 mehr lesen +

WEGAner überfallen Veganer

Wien, 22. Mai 2008 Liebe Tante Evi! Ich schreib dir ein Brief. Ich schreib ihn hier im Park. Und die Mama is auch da. Und die hilft mir beim Schreiben. Zu Haus traun mir uns nimma. Im Park trau ich mich, weil da sind die Männer nicht so schiach. Du ich hab so Angst um den Papa. Weil gestern sind ga...
Dichter Innenteil - Franz Blaha 18.06.2008 mehr lesen +

Professor Analtiker spricht

1. Vorlesung Der Kebab & die türkische Seele Guten Tag, ich bin Professor Analtiker, ich möchte heute über Fixierungen in der Psychologie reden und in diesem Zusammenhang auf die Fixierungen unserer türkischen Mitmenschen eingehen.Möchte daher besonders auf die phallisch-ödipalen Fixier...
Dichter Innenteil - Cihan Can 04.06.2008 mehr lesen +

Der Trauner Beitrag zu "68"

Maler, Dichter, Behindertenbetreuer: Der oberösterreichische Andreas Hofer

Die 68er-Revolte begann in einigen Ländern schon Ende der 50er Jahre, während sie in Österreich mit der landesüblichen Verspätung und mit der landesüblich reduzierten Wildheit in der zweiten Hälfte der 70er Jahre. Gemessen am Konformismus der MitbürgerInnen war der aus Traun stammende Künstler, Ges...
Dichter Innenteil - Robert Sommer 23.05.2008 mehr lesen +

Haefnlyrik

Muttertag Mutter, du kannst dich nicht mehr bewegen. Mutter, ich werde dich liebevoll pflegen. Mutter, deine Hände, sie sind voller Falten. Mutter, ich werde sie streicheln und halten. Mutter, deine Augen sind traurig und leer, Mutter, dein ganzes Leben galt mir, Mutter, für alles dan...
Dichter Innenteil - Chandal Koren 08.05.2008 mehr lesen +

Neuer Schreib-Anlauf!

Ich möchte eingangs den treuen LeserInnen und Lesern des Dichten Innenteil (früher Literatur-Werkstatt) für die Visitationen unserer Werke danken. Uns Schreibenden bringen die kleinen Prosa- und Lyrikstücke bares Geld, aber auch Ansporn und Selbstbestätigung. Beinahe jedes Quartal erscheint dort ein...
Dichter Innenteil - Johann 23.04.2008 mehr lesen +

Geboren in Niederhollabrunn

Wie ich der Stimme meines Dichters Kramer gewahr wurde

Harald Maria Höfinger, Lehrer im Weinviertel, stellte uns einen Text zur Verfügung, der seine Annäherung an den Dichter Theodor Kramer beschreibt. An einen aus demselben Dorf. An einen, der emigrieren musste als Jude und als Sozialist. Gegen die Gleichgültigkeit, mit der das Leben im Dorf ablief, s...
Dichter Innenteil - Harald Maria Höfinger 10.04.2008 mehr lesen +

Hocknstad

Ich teile die Leute nur noch ein in Stade und in Hocknstade. Die Stadn haben eine Arbeit, aber sie halten die Pappen. Die Hocknstadn haben keine Arbeit, aber sie halten auch die Pappen. Also, wo ist da der Unterschied? Man hat es nicht leicht als Hocknstader, aber leicht hat es einen. Das AMS hat ke...
Dichter Innenteil - Peter Gach 26.03.2008 mehr lesen +

DichterSemmeln !

Anfang Jänner, in der ersten Augustin-Schreibwerkstätte des heurigen Jahres, als viele ihre Weihnachtswünsche noch im Kopf und ihre Neujahrsvorsätze noch nicht gebrochen hatten, ja vielleicht sogar noch an dem einen oder anderen festhielten, um nicht gleich im Jänner frustriert zu werden und immer n...
Dichter Innenteil - Fräulein K.C., Traude Hlawaty, Lydia Rabl 12.03.2008 mehr lesen +

Zwa Semmeln und an hoiba Lita Müch

Unlängst geh i spazian. Kumm i bei an Greißler vurbei und denk i ma, do geh i eine, weu es gibt jo eh nimmamehr so vü davon. Griaß i wia sa sis ghört und es schaut recht passabl aus do drin. A klans Stehtischerl, wo ma an Kaffee trinken kaun, und ollas in oin lauter leckare Sochn. So Bio und so, des...
Dichter Innenteil - Strawinsky 14.02.2008 mehr lesen +

eine grossartige geste

das leben als großes wort und als erinnern
das leben in tausend gewesenen welten
mit menschen gelebt und verloren
so viele verloren
in der zeit
im leben
in sich selbst
so viel zerbrochen und zerstört

Dichter Innenteil - Peter Eltfeld 31.01.2008 mehr lesen +

Temperatursturz

Isolde zog sich das Stirnband über die Ohren, die abgetragenen Handschuhe über die Finger und schlüpfte in die warmen Schuhe. Zum Schluss zog sie sich den grauen Mantel über. Sie ließ sich Zeit. Sie wollte nicht nach draußen.
­
Dichter Innenteil - Cornelia Koepsell 21.11.2007 mehr lesen +

Frei, zügig

Die Gedanken sind frei lassen Sie mich ein wenig mit meinen Gedanken für Sie spielen vielleicht führt Sie so ein Spiel zu ein paar Freiheiten gegenüber Ihren eigenen Gedanken. Freizügigkeit bedeutet juristisch etwas anderes als in der Alltagssprache. Im Fremdenrechtspaket 2005 ist mit diesem Begri...
Dichter Innenteil - ZEBOS 07.11.2007 mehr lesen +

25 Jahre Regenbogenhaus

Blitzsteins Lokalaugenschein

Ich kann mich erinnern, als wäre es gestern gewesen, da ging ich auf Anraten meines Therapeuten das erste Mal ins Regenbogenhaus. Mein Therapeut sagte mir, das sei ein Verein für gegenseitige Nächstenliebe und dass ich mir das ansehen solle. Die Nächstenliebe fand ich zwar nicht (die hatte offenbar ...
Dichter Innenteil - Anton Blitzstein 24.10.2007 mehr lesen +

Eine beneidenswerte Ehe

Nein, ich glaube nicht, dass meine Geschichte etwas Besonderes ist, es gibt leider auch schlimmere. Aber erst jetzt bin ich in der Lage, darüber zu reden. Ein paar Wunden werden nie heilen und bleiben mir für immer erhalten. Allerdings muss ich zu meiner Geschichte erwähnen, dass ich heuer den Sechz...
Dichter Innenteil - Lydia Rabl 10.10.2007 mehr lesen +

Nach dem Mittagspapperl das Verdauungshatscherl

Lostage, Zehnter Neunter Nullsechs

Nach dem Essen sollst du flott marschieren, um hineingestopfte Kalorien zu verlieren. Zwar ist eine derbere Version dieses Spruches im Umlauf, wo die Frau zur Sexpuppe degradiert wird, aber so was weise ich dezidiert von mir, ist auch mein Verhältnis zum anderen Geschlecht nicht ganz friktionsfrei. ...
Dichter Innenteil - Hömal 26.09.2007 mehr lesen +

Spiegeln der Gesellschaft

Erste Szene: Eine junge Frau, völlig fertig, verzweifelt, wird in einen Arrestwagen befördert. Ich weiß nicht, warum, denn ich komme gerade hinzu, als dieser Teil der Szene beginnt. Sie weint, sie will raus, sie wird zurückgedrängt. Keiner spricht mit ihr. Nur: Gengans eine da. Führn sa se net so au...
Dichter Innenteil - 12.09.2007 mehr lesen +

Callcenter

Motivierte Callcenter Agents zur Mitarbeit in jungem, dynamischen Team gesucht. Flexible Arbeitszeiten und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Vertragsverhältnis: freier geringfügiger Dienstnehmer. Bei Spaß am Telefonieren, Freude an leistungsorientiertem Denken und perfekten Deutschkenntnissen B...
Dichter Innenteil - Simone Kremsberger 29.08.2007 mehr lesen +

Mein größter Gegner bin ich selbst

Aus den Aufzeichnungen eines Augustin-Verkäufers

Thema des vorigen Abschnitts war das Flüchtlingsheim, in dem ich wohne. Ich möchte noch auf die Verhaltensregeln im Heim zurückzukommen. Wir dürfen beispielsweise nicht öfter als 3 Nächte pro Woche auswärts übernachten. Wenn du nach 22 Uhr abends heimkommst, musst du 2 Euro bezahlen. Es ist nicht er...
Dichter Innenteil - Nwokocha Philips 20.06.2007 mehr lesen +

Bala bala für Unvermittelbare

Gestrandete in der Maschinerie des AMS? Tagebuch eines Kursteilnehmers

Wie Recht hatte Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen, als er im Parlament Kritik an "vollkommen sinnlosen und geradezu entwürdigenden AMS-Kursen ohne Ausbildungswert" übte, die „zum Teil mehr an Strafvollzug als an aktive Arbeitsmarktpolitik" erinnerten? Das AMS dementiert. Es könne „natürlich u...
Dichter Innenteil - Walter Stummer 15.05.2007 mehr lesen +

Wien 20. Allerheiligenplatz

Wiener Ausfahrten Nr.69

Zwischen der Donaueschingenstraße und der Hellwagstraße auf der einen sowie der Engerthstraße und der Nordbahnstraße auf der anderen Seite liegt ein altes Wiener Stadtviertel, das in einem ausgedehnten Park seinen Mittelpunkt findet. Der alte Name des Bezirks Zwischenbrücken leitet sich davon ab, ...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 06.04.2007 mehr lesen +

Karl Kraus und der Nationalsozialismus I

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 24

Er wollte seine Ruhe haben, er wollte sein Leben weiter leben, er war feig schon vom Habitus her. Bruno Kreisky über Karl Kraus Wann erscheint endlich ? Warum erscheint nicht ? Warum schweigt er, wo doch gerade jetzt ? Er, der doch bekanntlich im Weltkrieg . Die einen geben die Hoffnung nicht a...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 28.02.2007 mehr lesen +

Die Nordsee und die neue Regierung

Wiener Ausfahrten

Anfang Februar 2007 saßen Groll und der Dozent in einer Nordsee-Filiale. Die beiden waren in das Studium von Zeitungen vertieft. Vor Groll lag ein Holzbrett, auf dem sich ein geöffnetes Schweizermesser und ein Stück Schinkenspeck von der Fleischerei Wild aus Gaweinstal im Weinviertel befanden. Hin u...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.02.2007 mehr lesen +

Karl Kraus, der Austrofaschist?

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 23

Jetzt wissen wir aber auch, dass von der Natur Vernachlässigte wegen ihrer Missgestalt glühenden Hass auf alle Menschen werfen und, in ihrer Feigheit zu keinem anderen Verbrechen als der Heuchelei fähig, die Rolle eines ethischen Erziehers spielen. Felix Salten über Karl Kraus, 1934 ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 14.02.2007 mehr lesen +

Karl Kraus zwischen Fortschritt und Ursprung

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 22

Mein Widerspruch Wo Leben sie der Lüge unterjochten, war ich Revolutionär. Wo gegen Natur sie auf Normen pochten, war ich Revolutionär. Mit lebendig Leidendem hab ich gelitten. Wo Freiheit sie für die Phrase nutzten, war ich Reaktionär. Wo Kunst sie mit ihrem Können beschmutzte...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 31.01.2007 mehr lesen +

Wien-Floridsdorf.

Lob der Post!

Der Dozent saß in einem Café am Floridsdorfer Spitz und schrieb in sein Notizbuch. Hin und wieder hob er denBlick und starrte in den dichten Schneefall, der Straße und Gehsteig bedeckte. Nur wenige Passanten waren unterwegs, der scharfe Wind und die tiefenTemperaturen machten den Aufenthalt im Freie...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.01.2007 mehr lesen +

Karl Kraus zwischen alter und neuer Kunst

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 21

Ich mag mich drehen und wenden, wie ich will, überall zeigt mir das Leben seine Verluste, da es entweder das Malerische dem Nützlichen oder das Nützliche dem Malerischen opfert. Karl Kraus Fürchte nicht, unmodern gescholten zu werden. Veränderungen der alten Bauweise sind nur dann erlaubt, wenn ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 12.01.2007 mehr lesen +

die rotweinmuse

trübpfützig blickt der tisch aus telleraugen eins und noch eins nimmt ihm die serviererin ein blinder ist er jetzt der wartet dass neue gäste nach ihm tasten die satten fort die müden noch nicht da erst wenn der sonnenwinkel sagt es ist halb sechs und schon oktober drängt spätsonnenstrahl in meinem ...
Dichter Innenteil - Verena 28.12.2006 mehr lesen +

Fünfundzwanzigster Zweiter Nulldrei

He, was läuft denn da, wenn jetzt schon Ärzte meine jahrzehntelange Nikotinabhängigkeit als harmlose Nebensächlichkeit abtun, mir sozusagen einen Freibrief ausstellen, munter weiterzupofeln, bis mir irgendein Krebs den Lebensfaden abzwickt? Da raten mir wohlmeinende FreundInnen, doch das schleichend...
Dichter Innenteil - Hömal 27.12.2006 mehr lesen +

Kaffee

Man sagt mir: Bitte, bitte geh und schreib was über den Kaffee. Ich wink nur ab und sage: Nein, über Kaffee fällt mir nichts ein. Doch kaum zu Hause angekommen, hab Kuli ich und Blatt genommen. Und ohne langes Innehalten ließ sich dann dieser Text gestalten: ...
Dichter Innenteil - Marie Luise Angerer 13.12.2006 mehr lesen +

Karl Kraus und Rosa Luxemburg

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus (und Rosa Luxemburg), Teil 19

Ich bin unzufrieden mit der Art, wie man in der Partei meistens die Artikel schreibt. Es ist alles so konventionell, so hölzern, so schablonenhaft. Das Wort eines Börne klingt jetzt wie aus einer anderen Welt. Ich weiß die Welt ist ja eine andere und andere Zeiten wollen andere Lieder haben. Aber ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 01.12.2006 mehr lesen +

Das Regenwasser-Klo

Ganz Österreich leistet sich den Luxus, seine Fäkalien mit kostbarem Hochquellenwasser in den Kanal zu spülen. Das müsste nicht so sein, denn wenn sich jeder die Mühe machen würde, das Wasser aus dem Geschirrspüler, aus der Badewanne oder aus der Waschmaschine in einen großen Sammelspülkasten zu lei...
Dichter Innenteil - Kamilla Blitzstein, Anton Blitzstein 07.11.2006 mehr lesen +

Was hat Pimmel von der Psychiatrie?

Der Bettler Paolo Pimmel sitzt nach den ersten fünf Strafjahren Schwarz-Blau auf der Mariahilfer Straße mit seinem Hund Sally im Schaufenster der Bawag, streckt zur Tarnung seinen Hut vor und zieht Bilanz: das Sparpaket schnürt und würgt am Hals, die vorüberhastenden Passanten, die immer schon dumm ...
Dichter Innenteil - Markus Häm 04.11.2006 mehr lesen +

Kraus, Heine und die Folgen

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 17

Was will die einsame Träne? Was will ein Humor, der unter Tränen lächelt, weil weder Kraft zum Weinen da ist noch zum Lachen? Karl Kraus Wahrheit im Fühlen und Denken hilft einem sehr viel in der Prosa, dem Lügner wird der gute Stil sehr erschwert. Heinrich Heine ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 31.10.2006 mehr lesen +

Klein, sparsam, irritierend, provokant

Im Laufe der Zeit ist, fast ein wenig verwunderlich, auch der Raucher wieder etwas älter geworden. Mit dem Ergebnis, auch wieder neue Erfahrungen im Verkehr gemacht zu haben. Einige konnte er bereits publizieren. Wie er früher einmal mit und auch ohne Lenkerberechtigung unterwegs war, zum Beispiel. ...
Dichter Innenteil - Luvi Live 23.10.2006 mehr lesen +

Kalt erwischt. Eine Berlinerin in Wien

Als ich an einem knackig kalten Februartag in meiner Wunschstadt Wien nach durchfahrener Nacht am Westbahnhof todmüde ankam, durchströmte mich dennoch ein Glücksgefühl, obwohl mich mein voll gepackter Trolley mit jedem Schritt fast zu Boden riss in meinen vor Kälte abgestorbenen Fingern auf der Such...
Dichter Innenteil - Helga Mareis 14.10.2006 mehr lesen +

Kraus und Nestroy II

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus (und Johann Nestroy), Teil 16

Ich habe allen Respekt vor Herrn Nestroy, wenn er auch gar keinen vor mir hat Ferdinand Raimund An dem Tag, als ich arm und Sie reich geboren wurden, wurde ich Ihr Feind. Johann Nestroy Er hat die Katzbalgereien der Geschlechter mit Erkenntnissen und Gebärden begleitet, welche die Güterver...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 13.10.2006 mehr lesen +

Kraus und Nestroy I

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus (und Johann Nestroy), Teil 15

Was hat die Nachwelt für uns getan? Nichts! Das Nämliche tue ich für die Nachwelt. J. N. Nestroy Wenn Kunst nicht das ist, was sie glauben und erlauben, sondern die Wegweite ist zwischen einem Geschauten und einem Gedachten, von einem Rinnsal zur Milchstraße die kürzeste Verbindung, so hat es ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 29.09.2006 mehr lesen +

Karl Kraus, Wien und Umgebung

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 14

In den Kehrichthaufen vor der Stadt zu lesen und suchen, was den Städten fehlt, wie der Arzt aus dem Stuhlgang und Urin. Georg Christoph Lichtenberg Kraus is known to be one of the greatest masters of the German language. His style is of such beauty that it can be hardly equalled by any of the p...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 15.09.2006 mehr lesen +

Tuchlauben

Wiener Ausfahrten

Schräg gegenüber vom Hochholzerhof, der BAWAG-Zentrale, befindet sich das Nobelrestaurant „Fabios“. Wer in der Wiener Gesellschaft auf sich hält, lässt sich hier in der Auslage von vorübereilenden Passanten bewundern. Wer sehr auf sich hält, sitzt im Freien; wessen Reichtum älter als sechs Monate is...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.09.2006 mehr lesen +

Texte für Adrian

Lieber Adrian ! Es ist gut, dass du mir gezeigt hast, dass du beim Einschlafen gar keinen Abstand willst zwischen unseren Polstern: da können wir uns vorstellen, dass auch wirklich kein Abstand zwischen uns ist so, als wärst du in mich hineingekrochen und zugleich ich in dich derart, dass wir beide ...
Dichter Innenteil - Ernst Kostal 14.09.2006 mehr lesen +

... und Anna lächelte

Was ich heute hier schreibe, hätte ich nicht gewagt, zu erfinden. Es hat sich wirklich so zugetragen. Nur manchmal ist das, was ich in dieser Geschichte ausgelassen habe, schlimmer als das, was ich geschrieben habe. Ob Anna und ich eine glückliche Ehe geführt haben? Lassen Sie mich das so ausdrücken...
Dichter Innenteil - 03.09.2006 mehr lesen +

Da draussen wartet niemand auf so einen wie mich

Ich bin ein 59jähriger Exhäftling, der im Februar bedingt entlassen wurde. Meine Strafe hätte noch 18 Monate gedauert, insgesamt waren es fünf Jahre. Ich habe dabei zwei Weisungen bekommen, die ich einhalten muss. Die eine lautet, dass ich bei der Heilsarmee wohnen soll, da ich mir sonst keine ander...
Dichter Innenteil - 02.09.2006 mehr lesen +

Plädoyer für den Aphorismus

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 13

Es gibt Schriftsteller, die schon in zwanzig Seiten ausdrücken können, wozu ich manchmal sogar zwei Zeilen brauche. Karl Kraus Die großen Aphoristiker lesen sich so, als ob sie einander gut gekannt hätten. Elias Canetti aber ich blieb dabei, Aphorismen zu sagen, wo ich Zustände enthüllen so...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 01.09.2006 mehr lesen +

Schrei um Würde aus Garsten

Als Strafgefangener sind meine Möglichkeiten, Kontakte mit rechtschaffenen Menschen zu knüpfen, fast unmöglich. Zumal ich 20 Jahre Freiheitsstrafe (unter Umständen danach SV) zu verbüßen habe. Die Freiheitsstrafe endet mit 15. Jänner 2018. Nun wirft sich für mich nach acht Jahren Haft die Frage auf,...
Dichter Innenteil - Erich Knäb 10.08.2006 mehr lesen +

Hilfe, ich werde bedauert

Oft sind bürokratische Hürdenläufe auf Ämter vorprogrammiert. Um eine bestimmte Information vom Amt zu erlangen, wähle ich hoffnungsfroh eine Nummer und erreiche die Vermittlung. Kurz schildere ich meine gegenwärtige Situation - also dass ich im Rollstuhl sitze etc. - und erwarte nun, an die richtig...
Dichter Innenteil - Paula Engel 09.08.2006 mehr lesen +

Karl Kraus und die Justiz

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 12

eine Gemeinschaft wird unendlich mehr durch das gewohnheitsmäßige Verhängen von Strafen verroht, als durch das gelegentliche Vorkommen von Verbrechen. Oscar Wilde Das Gesamtwerk von Kraus hat den Charakter eines gigantischen Protokolls von einer endlosen Gerichtsverhandlung angenommen, in der d...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 28.07.2006 mehr lesen +

Meine Cousine

Milanka. Hinter Nina und Sara stand sie leicht gebückt, eine Zigarette hielt sie in der Hand. Lange Aschenspur. Pagenkopf blondiert. Das Gesicht kantig dunkel, ein gelblicher Teint, Augenbrauen dünn gezupft, spitzes Kinn, Wangen eingefallen, leichter Damen-Schnurrbart. Ringe unter den Augen. ...
Dichter Innenteil - Vera Vasilkovic 14.07.2006 mehr lesen +

Über unser aller Demenz

Wenn ein Mensch etwas für ein paar Euro stiehlt, dann passiert es sofort, dass ihn die Polizei jagt, und die Zeitungen und das Fernsehen berichten davon. Er wird sofort bestraft, es folgen Gefängnis, Familientragödien; Alkoholprobleme und Obdachlosigkeit sind dann in diesem Fall auch nicht selten. W...
Dichter Innenteil - Lydia Rabl 07.07.2006 mehr lesen +

Kraus und der Krieg

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 11

Der Ursprung allen Krieges ist Diebsgelüst. Arthur Schopenhauer Die Hetze gegen das verbündete Deutsche Reich,() insbesondere aber die verächtliche und höhnische Kritik des Gaskampfmittelgebrauchs zu einem Zeitpunkt, da die erfolgreiche Offensive an der Westfront im Gange war Karl Kraus sprach ...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 14.06.2006 mehr lesen +

Ein Justizskandal und seine Verdoppelung

Aus der Niederschrift des Gefangenen Franz Schmidt (5)

Franz Schmidt ist ein Lebenslanger in Stein. Seine Lebensgeschichte sollte Pflichtlektüre im Erziehungs- und Justizbereich werden. Die ganze Kausalkette der Härte statt Sinnhaftigkeit-Mentalität, die ausschließlich zu Verlierern auf allen Seiten führt, wird an seiner Biografie sichtbar.
Dichter Innenteil - Franz Blaha 02.06.2006 mehr lesen +

Sex auf dem Diwan statt auf ethischer Grundlage

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 10

Der Mann hat keinen persönlicheren Anteil an der Lust, als der Anlass an der Kunst. Und wie jeder Anlass überschätzt er sich und bezieht es auf sich. Der einzelne Lump sagt auch, ich hätte über ihn geschrieben, und hält seinen Anteil für wichtiger als den meinen. Nun könnte er auch noch verlangen, d...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 31.05.2006 mehr lesen +

Das Streikrecht des Esels

Engelbert ist zu umtriebig, als dass er es wie andere AugustinverkäuferInnen zum Faktotum der Wiener Clochardszene gebracht hätte. Immer zieht es den gebürtigen Traisentaler in mediterrane Zonen. Fast immer bestImmte das Tempo des begleitenden Esels die Vagantengeschwindigkeit. Die Tour nach Santi...
Dichter Innenteil - Engelbert 18.05.2006 mehr lesen +

Karl Kraus und die Frauen I

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 8

Und besser noch Ehe brechen als Ehe biegen, Ehe lügen. So sprach mir ein Weib:         Wohl brach ich die Ehe, aber zuerst brach die Ehe mich. Friedrich Nietzsche Was weiß die Welt, wie Weiber sich erwärmen! Mit seinem Maß nur mag der Mann sie messen,...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 05.05.2006 mehr lesen +

Kraus und die Psychowissenschaften

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus, Teil 7

Ich war sehr stolz auf die Stelle, die Sie mir gewidmet haben, und dann wieder verärgert darüber, dass Sie eine Verbeugung vor Karl Kraus machen können, der auf der Skala meiner Hochachtung eine unterste Stelle einnimmt. Sigmund Freud in einem Brief an Arnold Zweig Wahnverpflichtet durchs Leben...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 17.04.2006 mehr lesen +

Leidenschaft

Ich liebe dich
egal, ob du schwarz, weiß, gelb, blau oder rot bist.
Ich liebe dich
egal, ob du Muslimin, Christin, Jüdin oder Atheistin bist.

Dichter Innenteil - Alpha 17.04.2006 mehr lesen +

Schau dass du heimkommst

Aus der Niederschrift des Gefangenen Franz Schmidt (4)

Zur Erinnerung: Franz Mayr durchlebt eine Kindheit im ländlichen Elend der Dreißiger Jahre. Aus existentieller Not seiner Mutter wird er zum Gemeindekind, später zum Adoptivkind in einer Umgebung die ihn vom frühesten Kindesalter an anfeindet. Aus Hunger und Angst wird er zum Wursträuber, aus Loyali...
Dichter Innenteil - Franz Blaha 17.03.2006 mehr lesen +

Hab nix, bin aber jemand

Schwarzfahren. Hast nix. Gratis. Das waren kürzlich die Themen eines Treffens der Augustin-Schreibwerkstatt. Hast nix, kannst nix, bist nix. Oft gehörter Schwachsinn. So müsste auch der Umkehrschluss stimmen: Hast du was, bist du was! Noch öfter gehörter, noch größerer Schwachsinn. ...
Dichter Innenteil - Christa P. 03.03.2006 mehr lesen +

Wien I., Stephansplatz

43. Ausfahrt

Groll stand in der Konditorei Aida am Stephansplatz an einem Stehtisch. In der Hand hielt er ein großes Glas Schnaps. Er war aus dem Haas-Haus gekommen, dessen Do-und-Co-Restaurant im Spätherbst 2005 in den beiden obersten Stockwerken nach gründlicher Renovierung neu eröffnet worden war. Grolls Ziel...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.02.2006 mehr lesen +

Die Scheune des Teufels

Aus der Niederschrift des Gefangenen Franz Schmidt (3)

Zur Erinnerung: Franz Schmidt verbüßt eine lebenslange Haftstrafe in Stein. Er hat dort seine Memoiren geschrieben, um der Nachwelt die volle Wahrheit über Schuld und Unschuld seines Handelns zu hinterlassen. Es ist ein Vermächtnis an seine Familie, die seit all den Jahrzehnten seiner Inhaftierung z...
Dichter Innenteil - Franz Blaha 03.02.2006 mehr lesen +

Du bist ab heute nicht mehr der Mayr...

Aus der Niederschrift des Gefangenen Franz Schmidt (2)

Es sind meine 21. Weihnachten, die ich unverschuldet im Gefängnis und ohne Familie verbringen muss. Diese Tage sind die furchtbarsten im ganzen Jahr, denn Weihnachten ist das Fest der Familie. Dieser Satz des Franz Schmidt erreichte uns am 11. Dezember 2005. Er hat uns gebeten, den Satz dem nächsten...
Dichter Innenteil - Franz Blaha 18.01.2006 mehr lesen +

Park-Platzvergabe

Nein, auf diese Art konnte und durfte es einfach nicht mehr weitergehen. Auch wenn es ab und zu so angenehm war, mit den zaghaften, immer kräftiger werdenden Sonnenstrahlen, mit der allgegenwärtigen Farbe Grün, die mehr und mehr Beruhigung ausstrahlte, schattenspendend zur heißen Mittagszeit und abs...
Dichter Innenteil - Luvi Live 16.01.2006 mehr lesen +

Hass muss produktiv machen?

Anstiftungen zum Wiederentdecken von Karl Kraus Teil 1

„Da ich zu keiner Partei gehöre, beleidige ich alle Parteien.“ (Lord Byron) „Weil unser öffentlicher und mündlicher Strafproceß die Popularklage nicht kennt, habe ich ja zum Zwecke der öffentlichen, schriftlichen Popularklage die ‚Fackel’ gegründet.“ (Karl Kraus) 2024 wird sich Karl Kraus’ Geb...
Dichter Innenteil - Richard Schuberth 15.01.2006 mehr lesen +

Sie können ja den Freitod wählen

Aus der Niederschrift des Gefangenen Franz Schmidt (1)

Wenn die Justiz ein schlechtes Gewissen bekommt, empfiehlt sie ihrem Opfer den Selbstmord. So jedenfalls liest es sich in den Memoiren des Franz Schmid. Es ist aber nicht die einzige Unglaublichkeit in seiner Leidensgeschichte.
Dichter Innenteil - Franz Blaha 02.12.2005 mehr lesen +

Wien I. Mölkerbastei

Der Dozent hatte Groll eines Tages auf das restaurierte Liebenbergdenkmal aufmerksam gemacht, das dem ehemaligen Wiener Bürgermeister und Verteidiger Wiens gegen die türkische Armee gewidmet war. Groll betrachtete die Statue und fuhr sich mit dem Handrücken übers Gesicht, –als müsse er eine Spinnweb...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.11.2005 mehr lesen +

Erinnerung an Lienz, Osttirol

Wiener Ausfahrten

An einem lauen Sommerabend saß Groll beim Binder-Heurigen in Groß-Jedlersdorf und las Zeitung. Hochwasser hatte einige Täler Tirols und Vorarlbergs schwer in Mitleidenschaft gezogen. Ortschaften waren verwüstet, Tausende verloren ihr Hab und Gut. Groll war allein, der Dozent weilte in Osttirol bei e...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.10.2005 mehr lesen +

Des Mummenschanz geheime Botschaft

Wiener Ausfahrten

Der Dozent fand Groll an der 24-Stunden Tankstelle Ecke Gerasdorferstraße/Brünnerstraße in Wien-Floridsdorf. Groll stand neben einem Kübel mit Schnittblumen. Er aß einen Schokoriegel und nippte zwischendurch an einer Dose Bier. „Das sind Sie ja!“ rief der Dozent und sprang vom Rad. „Ich dachte, Si...
Dichter Innenteil - Erwin Riess 15.03.2005 mehr lesen +

3. Brief aus der - nun bereits ein Jahr dauernden - U-Haft

Ich habe einen Traum

Emmanuel Chukwujekwu, Asylbewerber aus Nigeria, weiß nicht, wie er das Stigma "ranghoher Drogenhändler" wieder los wird. Der österreichische Polizei- und Justizapparat tut alles, um sein Misstrauen zu fördern. Das Sicherheitsbüro wirft ihm beispielsweise vor, sich "an vorderster Front" an einer Demo...
Dichter Innenteil - Emmanuel Chukwujekwu 14.06.2000 mehr lesen +

Rollstuhlfahrer Groll deckt Porno-Mafia auf

Ein stetiger Strom von Brüsten

Die Rebellion des Lesenden gegenüber dem Buchautor besteht darin, daß er, der Lesende, das Buch liest wie er will. Egal, wie der Autor sein Buch angelegt hat, er hat auf die Lesart keinen Einfluß. Die Freiheit der Lektüre ist grenzenlos. Sie kann sich auf die Geschichte, die das Buch erzählt, konzen...
Dichter Innenteil - Robert Sommer 21.07.1999 mehr lesen +
 
Seite: 1